"Wer zu spät die Äpfel erntet, muss mit faulendem Restobst vorlieb nehmen"

Wien (SPW-K) - "Zeitgerecht geerntet ist bekanntlich ganz
gewonnen, wer zu spät kommt, dem bleiben bekanntlich oft nur faulende Äpfel übrig. Auch und vor allem in der Politik", meint SPÖ-Gemeinderat Heinz Hufnagl zur vom Pressedienst der ÖVP Wien mangels anderer tatsächlich interessanter ÖVP-Initiativen beinahe als Jahrhundertereignis angekündigten Wiener Apfelernte-Start(!)aktion von Stadtrat Hahn und Minister Pröll heute, Mittwoch. Hufnagl: "Viele Berufs- und HobbygärtnerInnen in Wien haben nämlich die so schmackhaften Früchte - wie auch der ORF berichtet - bereits längst geerntet, teils bereits genossen und verarbeitet. Während sie bereits im Ziel sind, begeben sich der gärtnerische Laie Hahn und Minister Pröll erst aus den Startlöchern. Ein glatter Spätstart -symptomatisch für die Umwelt- und damit Lebensqualität-Politik der Wiener ÖVP", so Hufnagls Resümee. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Tel.: (01) 4000-81923

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005