Skistar Hermann Maier bei "Vera" am 28. Oktober

Wien (OTS) - Hermann Maier - nicht nur Ski-, sondern auch
Werbestar und Autor ("Das Rennen meines Lebens" ist soeben erschienen) - verrät im sehr persönlichen Gespräch bei "Vera" am Donnerstag, dem 28. Oktober 2004, um 21.05 Uhr in ORF 2, dass er bei seinem schrecklichen Unfall dem Tod ins Auge geblickt hat, die Diagnose Querschnittlähmung im Raum stand und dass auch die Rennmaschine Maier nicht immer reibungslos läuft. Bei "Vera" spricht Maier über Clowns im Profi-Skizirkus, wahre Freunde und wieso auch Helden Tränen vergießen müssen.

Gut gelaufen: Junge Frau verhindert Familientragödie

Ein verzweifelter Familienvater wollte zuerst seine fünfjährige Tochter und schließlich sich selbst in der Mur in der Steiermark ertränken. Doch eine couragierte Joggerin konnte ihn im letzten Moment von seinem fatalen Plan abbringen. Bei "Vera" schildert die junge Frau die wahrscheinlich dramatischsten Minuten ihres Lebens.

Inzestkinder: Meine Schwester ist meine Mutter

Hohe Wellen schlug in den vergangenen Monaten ein dramatischer Fall von Geschwisterliebe. Ein deutsches Paar - Bruder und Schwester -stand im Blickpunkt der Berichterstattung. Miteinander zeugten sie drei Kinder. Zwei davon sind schwer behindert, beim dritten - erst vier Monate alt - sind die Folgen noch nicht abzusehen. Vorige Woche musste der Mann wegen des Delikts des "Beischlafes unter Verwandten" eine längere Haftstrafe antreten. Bei "Vera": eine Frau, die selbst Opfer der Blutschande ist, Details zum aktuellen Fall kennt und sagt:
Meine Schwester ist meine Mutter.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006