Darabos: Bundes-SPÖ war in die Finanzausgleichsverhandlungen nicht eingebunden

Endgültige Bewertung bei morgigem SPÖ-Präsidium

Wien (SK) "Die Bundes-SPÖ war - logischer Weise - in keiner Phase in die Verhandlungen über einen neuen Finanzausgleich eingebunden", stellte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos gegenüber dem SPÖ-Pressedienst klar. "Das nun vorliegende Verhandlungsergebnis wird erst morgen im SPÖ-Präsidium analysiert und endgültig bewertet werden". ****

Der mancherorts offenbar konstruierte Eindruck, dass SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer dem Kompromiss zwischen Bund und Ländern eine Art Zustimmung erteilt haben soll, sei absolut falsch. "Im Gegenteil, es spricht sehr viel gegen dass von der Regierung nun vorgelegte Belastungspaket im Gesundheitsbereich. Eine Gesamtbewertung und die entsprechenden politischen Konsequenzen daraus werden aber erst morgen im Rahmen des SPÖ-Präsidiums erfolgen", schloss Darabos. (Schluss) hs/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009