Seebühne: SPÖ weist Martinz-Aussagen als "hanebüchen" zurück

Causa Wörtherseebühne wird von der SPÖ bereits genau geprüft

Klagenfurt (SP-KTN) - Der stellvertretende Klubobmann der Kärntner Sozialdemokraten, LAbg. Peter Kaiser, weist die Kritik von LR Josef Martinz (V), die SPÖ lasse LH Haider (F) in der Frage der Seebühne "schalten und walten und sei dafür mit einem zusätzlichen Sitz im gemeinsamen Theaterausschuss belohnt worden" entschieden zurück. "Wir prüfen die Causa intern bereits sehr genau und werden auch nicht zur Tagesordnung übergehen, bis alle Details rund um die Seebühne auf dem Tisch liegen", so Kaiser, der die aktuellen Angriffe des Landeshauptmannes auf das Stadttheater als reines Ablenkungsmanöver vom Desaster auf der Wörtherseebühne sieht. Die ÖVP trage ebenso die Verantwortung für das Debakel um die Seebühne, immerhin habe sie Jörg Haider in dieser Frage immer wieder den Rücken gestärkt, egal ob auf Landesebene oder durch die Klagenfurter VP-Stadtpartei und Bürgermeister Harald Scheucher(V).

Die Verteilung der Sitze im Theaterausschuss sei, wie auch in der vergangenen Legislaturperiode, über die Ergebnisse der Landtagwahl zu begründen und nicht, wie Martinz behaupte, über irgendwelche dubiose Belohnungen. Martinz könne sich offensichtlich "nicht mit dem katastrophalen VP-Wahlergebnis der Landtagswahl 2004 abfinden", so Kaiser.

Auch die SPÖ-Kultursprecherin, LAbg. Nicole Cernic hatte bereits am Dienstag festgestellt, dass es sich bei der entfachten Theaterdiskussion um ein "Ablenkungsmanöver der FPÖ" handle. Sie forderte erst eine ausführliche Seebühnen-Diskussion zu führen, bevor man über das Stadttheater spreche. Cernic betonte, dass sie es für bedenklich halte, dem erfolgreichen Stadttheater unrealistische Kürzungen zuzumuten, die mit der SPÖ als Koalitionspartner nicht abgesprochen sind, bei dem Skandal rund um die Seebühne aber einfach zur Tagesordnung überzugehen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76
Fax: 0463/577 88 86
mario.wilplinger@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001