Präs. Mag. Gumpinger: Chaos bei schulautonomen Tagen- bessere Koordination im Sinne der Familien notwendig

Linz (OTS) - Schulautonome Tage, wie etwa der Zwickeltag 25.
Oktober 2004 sorgen für Probleme bei Familien bei Kindern an verschiedenen Schulen. Viele Schulen verwenden dafür einen schulautonomen Tag und geben frei, andere wiederum nicht. Die Termine sind trotz entsprechender Empfehlungen von Landesschulräten, die aber gemäß Schulzeitgesetz unverbindlich sind, oft so unterschiedlich, dass sowohl bei der Kinderbetreuung als auch für die Freizeitgestaltung von Familien mit mehreren Kinder unnötige Probleme auftreten.

Der Präsident des Österreichischen Familienbundes, Mag. Otto Gumpinger fordert deshalb eine Änderung der Schulzeitgesetztes mit dem Ziel, dass den Landesschulräten für einen Teil dieser schulautonomen Tage eine Koordinationskompetenz eingeräumt wird. "Bei der jetzigen Regelung leiden die Familien darunter, niemand hat etwas davon", so Gumpinger, Der Österreichische Familienbund wird Frau Bundesministerin Dr. Elisabeth Gehrer um eine diesbezügliche Gesetzesinitiative ersuchen.

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Familienbund
Mag. Otto Gumpinger
Tel.:0664/225 27 75
http://www.familienbund.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001