VP-Aichinger: EKZ-Projekt beim Happel Stadion - das AUS für Nahversorgung im 2. Bezirk

"Das bei weitem überdimensionierte EKZ, dass auf Drängen der Wiener SP-Mehrheit in den nächsten Jahren beim Ernst Happel Stadion entstehen soll, steht in keiner Relation zum Versorgungsbedarf in dieser Gegend", stellt ÖVP Wien Wirtschaftssprecher LAbg. Fritz Aichinger kritisch fest.

Es ist vielmehr zu befürchten, so Aichinger, dass die Realisierung dieses Monsterprojektes das Aus für viele Geschäfte, die derzeit die Nahversorgung im Bereich der Praterstraße und Taborstraße sicherstellen, bedeutet. "Anstatt sich um die Belebung von Geschäftsstraßen zu kümmern, begründet die SPÖ Allmacht mit diesem Projekt ein neues Sterben von Wiener Geschäftsstraßen. Leere Geschäfte, tote Auslagen und kaum Einkaufsmöglichkeiten für Anrainer werden das Bild einstmals gut funktionierender Einkaufsstraßen prägen", befürchtet Aichinger.

Darüber hinaus wird das zu erwartende große Verkehrsaufkommen rund um das Happel Stadion dieses Gebiet, dass jetzt noch zu einem der wichtigsten Naherholungsgebiete Wiens zählt, überdurchschnittlich belasten und ein weiteres Grüngebiet wird den Wienerinnen und Wienern damit verloren gehen, stellt Aichinger abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
Journaldienst: 0664/6375623
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0009