Großer Erfolg der Regionalförderung

Gabmann: Förderprogramm wird bis Ende 2008 verlängert

St. Pölten (NLK) - Eine Evaluierung des Eurofit-Fitnessprogramms für die Jahre 1999 bis 2003 (238 Projekte) als Teil des seit 1987 laufenden Regionalförderprogramms, beides von der Wirtschaftsagentur ecoplus betreut, bestätigt diese Maßnahmen.

"Mit dem Beschluss, die Landeshauptstadt in St. Pölten zu installieren und hier Milliardenbeträge zu investieren, wurde als Gegengewicht auch die Regionalförderung beschlossen", sagte Landesrat Ernest Gabmann heute in St. Pölten bei einem Pressegespräch. Als die EU-Erweiterung absehbar war, habe man zusätzlich das Fitnessprogramm für die Grenzregionen gestartet. Die Wirtschaftsentwicklung in allen Regionen Niederösterreichs und in den peripheren Gebieten sei damit wesentlich verstärkt worden. Um diese Entwicklung weiter voranzutreiben, werde man im Zeitraum von 2004 bis 2008 zusätzlich 149 Millionen Euro an Regionalfördermitteln zur Verfügung stellen.

Von 1987 bis September 2004, so Gabmann, seien 1.292 Projekte mit einem Fördervolumen von 525 Millionen Euro unterstützt worden; davon 281 Projekte im Rahmen des Fitnessprogramms für die Grenzregionen im Wald- und im Weinviertel. Das Investitionsvolumen betrug rund 1,5 Milliarden Euro. Gleichzeitig seien damit über 5.000 Arbeitsplätze in Niederösterreich geschaffen worden, so Gabmann.

Niederösterreichs Wirtschaftsagentur ecoplus ist im Besitz des Landes Niederösterreich und hat in sieben Leistungsbereichen derzeit 83 Mitarbeiter. ecoplus managt acht eigene Wirtschaftsparke und beteiligt sich an sieben Unternehmen dieser Art. Mit Hilfe von ecoplus haben sich in den letzten zehn Jahren in Niederösterreich 520 Unternehmen angesiedelt und rund 9.900 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0011