TANCSITS: EXPERTEN BESTÄTIGEN NOTWENDIGKEIT EINER PENSIONSSICHERUNGSREFORM UND -HARMONISIERUNG

ÖVP-Sozialsprecher beim öffentlichen Hearing im Sozialausschuss

Wien, 22. Oktober 2004 (ÖVP-PK) Für "wichtig und wesentlich" angesichts einer grundlegenden Änderung des österreichischen Sozialversicherungs- und Pensionssystems hält ÖVP-Sozialsprecher Abg. Mag. Walter Tancsits das öffentliche Hearing des Sozialausschusses, das heute, Freitag, zum Thema Pensionsreform und Pensionsharmonisierung im Parlament abgehalten wird. Der ÖVP-Sozialsprecher verwies zudem auf die einleitenden Worte des Bundeskanzlers, der klar und einleuchtend die Notwendigkeit einer Pensionsreform und -harmonisierung und auch die Grundzüge des breiten Konsenses mit den Sozialpartnern dargelegt habe. ****

Die Expertinnen und Experten, die für die Regierungsvorlage durchaus lobende Worte wie "guter Kern", "Jahrhundertwerk" und "Hoffnungsschimmer" gefunden haben, hätten in ihren Ausführung auch den Beweis geführt, dass die Befürchtungen, eine Verlängerung der Arbeitszeit würde negative Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt haben, unbegründet und falsch sind. "Prognosen und die Erfahrungen anderer Länder sagen uns, dass genau das Gegenteil der Fall sein wird", so Tancsits.

Ebenso hätten die Expertinnen und Experten bestätigt, dass die Notwendigkeit einer Reform schon länger bekannt sei, in die Jahre der SPÖ-dominierten Regierungen zwischen 1980 und 1990 resultiere und nunmehr dringender Handlungsbedarf bestehe. "Diesem Handlungsbedarf entsprechen wir jetzt mit einem guten, ausgearbeiteten Konzept der Reform und Harmonisierung, sagte Tancsits.

Abschließend ging der ÖVP-Sozialsprecher noch kurz auf die Situation der Frauen ein. "Die Aufwertung, ja mehr als Verdoppelung der Kindererziehungszeiten ist bekannt und zu begrüßen. Geschätzte zwei Drittel der Frauen werden eine höhere Bewertung bekommen, als sie im Alter des Kinderkriegens verdienen. Das ist ein großer sozialer Fortschritt und eine wichtige Maßnahme für mehr soziale Gerechtigkeit und die Betonung der Wichtigkeit der Familie für unsere Gesellschaft und Politik", schloss der ÖVP-Sozialsprecher. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002