Wirtschaftsbeziehungen Österreich - Mexiko "nahezu perfekt"

Wirtschaftsminister Bartenstein traf mexikanischen Amtskollegen Canales Clariond

Wien (BMWA-OTS) - "Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Österreich und Mexiko sind nahezu perfekt", erklärten übereinstimmend Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein und der mexikanische Wirtschaftsminister Fernando Canales Clariond heute, Freitag, bei einem bilateralen Arbeitsgespräch. Canales Clariond ist auf Einladung Bartensteins zu einem offiziellen Besuch in Österreich. Inhaltliche Themen des Gesprächs waren konkrete Anliegen der österreichischen Wirtschaft und aktuelle WTO-Themen. Weiters diente das Gespräch der Vorbereitung des EU-Lateinamerika-Gipfels, der 2006 unter der österreichischen EU-Präsidentschaft stattfinden wird.

Die österreichischen Exporte nach Mexiko verzeichneten im Vorjahr - trotz der Stagnation des mexikanischen Außenhandels - einen Zuwachs von mehr als 10% und haben damit einen neuen Rekordwert von fast 170 Millionen Euro erreicht. Auch im ersten Halbjahr 2004 sind die österreichischen Exporte mit + 27 % (auf fast 100 Millionen Euro) fast doppelt so stark gewachsen wie die mexikanischen Gesamteinfuhren, so dass die österreichische Position weiter ausgebaut werden konnte. Auch die österreichischen Direktinvestitionen in Mexiko wurden während der letzten Jahre sukzessive ausgebaut.

Exportchancen für die österreichische Außenwirtschaft ergeben sich in den am stärksten wachsenden Branchen wie Bauindustrie, Tourismus, Einzelhandel (Konsumgüter), Lebensmittelindustrie, Stahl- und Eisenindustrie sowie Erdölindustrie. Aber auch traditionelle Kundenkreise österreichischer Firmen wie Plastikverarbeitung, Automobilindustrie und Elektroenergie bieten Erfolg versprechende Absatzmöglichkeiten.

Fotos vom Ministertreffen stehen im Internet auf der Website des Wirtschaftsministeriums (http://www.bmwa.gv.at) im Anschluss an diese Meldung zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (++43-1) 71100-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001