KORREKTUR: Hernalser Grüne: Keine Verbauung des Postsportplatzes

Heute Beschluss des Flächenwidmungsplanes im Gemeinderat.

Wien (Grüne) - "Bezirksbeschlüsse haben für die Wiener Rathaus SPÖ offensichtlich keine Relevanz", zeigt sich Sepp Neustifter Bezirksrat der Hernalser Grünen über die aktuelle Entwicklungen enttäuscht. Grund: Im heutigen Gemeinderat wird beschlossen, dass die teilweise Verbauung einer Grünfläche gegenüber der Chemiefachschule Rosensteingasse am Postsportplatz, trotz mehrheitlicher Ablehnung (mit Stimmen der Grünen, ÖVP und FPÖ) der Bezirksvertretung zum vorliegenden Flächenwidmungsplan (Nr. 7531), die auf Initiative der Hernalser Grünen Anfang September im Bezirk zustande gekommen war, möglich wird. Und das entgegen einem im Frühjahr dieses Jahres gefassten einstimmigen Bezirksbeschlusses zum Schutz dieses wichtigen Grün- und Freiraums.

"Wir Hernalser Grüne setzen uns schon seit Jahren für die Umsetzung des sogenannten ‚Netzwerk Natur Hernals' ein, ein Dokument der MA 22 (Umweltschutz), indem die besondere Bedeutung des Postsportplatzes hervorgehoben wird", so Neustifter, "umso mehr erstaunt es, wenn die Bezirks-VP noch im Sommer ein Bauprojekt angeregt hat und die Bezirks-SP diesem Flächenwidmungsplan sogar zustimmen konnte." "Bei dieser Gelegenheit können die BürgerInnen im Bezirk auch erfahren, wie ernst die politischen Fraktionen in Hernals ihre eigenen Beschlüssen nehmen", so Neustifter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Heike Warmuth, Tel.: 4000 - 81814, http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004