Wehsely und Strobl bei Wirtschaftsdialog mit ZuwanderInnen

Kleinunternehmen sichern Wiener Lebensqualität

Wien (OTS) - "Im Namen der Stadt Wien bedanke ich mich für die Lebensqualität, die von den vielen kleinen Wirtschaftsbetrieben in der Stadt gesichert wird. Die Wiener Klein- und Kleinstbetriebe sind eine Garantie für die Nahversorgung und die Lebensqualität in unserer Stadt", erklärte Integrationsstadträtin Mag.a Sonja Wehsely Donnerstag Abend bei der Veranstaltung "Wirtschaftsfaktor ZuwanderInnenbetriebe in Wien - Gleiche Leistung - Gleiche Rechte" mit GR Fritz Strobl, Präsident des Wirtschaftsverbands Wien. Im offenen Dialog mit UnternehmerInnen mit Migrationshintergrund wurde die Bedeutung von Zuwanderung im Wirtschaftsleben der Stadt zum Thema gemacht. "Integration ist nicht etwas für AusländerInnen oder für InländerInnen. Integration ist für alle WienerInnen, die hier ihr Zuhause haben und sich wohl fühlen, von Vorteil", so Wehsely.****

"Klein- und Kleinstbetriebe haben oft Schwierigkeiten bei der Finanzierung von Warenzukäufen und Investitionen. Kredite sind oft wesentlich teurer als für Großbetriebe", stellte GR Fritz Strobl fest.

Ein weiteres Problem: Die Unterstützung der Wirtschaftskammer zum Ausbau der Kinderbetreuung für UnternehmerInnen fehle leider oftmals. "Zugewanderte UnternehmerInnen stärken unsere lokale Wirtschaft. Wir fordern daher neben dem bereits bestehenden aktiven Wahlrecht auch das passive Wahlrecht für ZuwanderInnen bei den Wirtschaftskammerwahlen", schloss Strobl.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) me

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Michael Eipeldauer
Tel.: 4000/81 853
Handy: 0664/826 84 36
eip@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013