"Weltjournal"-Spezial: US-Wahl - der Countdown läuft

Stimmungsbericht aus den USA und dem arabischen Raum

Wien (OTS) - In wenigen Tagen wählt Amerika einen neuen Präsidenten. Reporter des ORF-"Weltjournals" waren in Washington, New York, Florida und im arabischen Raum, um die weit reichenden Folgen der Entscheidung - Bush oder Kerry - zu beleuchten. Das "Weltjournal"-Spezial zum Polit-Ereignis des Jahres steht am Mittwoch, dem 27. Oktober 2004, um 22.30 Uhr auf dem Programm von ORF 2.

US-Wahl: Die Entscheidung

War bisher meist die wirtschaftliche Situation ausschlaggebend für das Wahlverhalten der Amerikaner, hat der Terrorangriff vom 11. September 2001 das Thema Sicherheit an die erste Stelle gerückt. Entschieden wird über die Frage, ob die Sicherheit der USA eher durch eine Politik der militärischen Stärke garantiert wird oder aber durch eine Politik der Zusammenarbeit mit den traditionellen Verbündeten und der Verständigung mit bisherigen Gegnern. Das Land ist polarisiert wie selten zuvor, berichtet Raimund Löw über die letzten heißen Tage des Wahlkampfs.

The Patriot Act: Die gefährdete Freiheit

Lange waren die USA das Vorbild einer liberalen Gesellschaft. Unter dem Schock des Terrorangriffs aber wurde ein eigenes Gesetz, der Patriot Act, verabschiedet. Dieses Gesetz ermöglicht Überwachungen, Hausdurchsuchungen, Abhöraktionen, geheime und unbefristete Festnahmen ohne richterliche Genehmigung von Verdächtigen, Verhöre ohne Rechtsanwalt - in offenem Kontrast zum liberalen Image der USA. "Werden die USA zum Polizeistaat?", fragt CNN. Lorenz Gallmetzer berichtet aus dem neuen Amerika George Bushs.

Die islamische Welt: Das Feindbild

Die islamische Welt fühlt sich als Opfer der Anti-Terror-Kampagne der USA, ideologisch missverstanden und militärisch misshandelt. Al Jazeera, der erste gesamtarabische Fernsehsender, bestärkt das Feindbild Amerika - fördert jedoch auch die demokratischen Tendenzen in der arabischen Welt, etwas, das auch die USA sich wünschen. Arabische Journalisten und amerikanische Korrespondenten kommentieren das gegenseitige Feindbild in einer Reportage von Alexander Steinbach.

Florida: Das programmierte Chaos

Vor vier Jahren wurde die Wahl durch eine äußerst umstrittene Auszählung der Stimmen in Florida zu Gunsten Bushs entschieden. Auch diesmal könnte Florida den Ausschlag geben und auch diesmal scheint die Wahl in dem Staat, in dem der Bruder des Präsidenten Gouverneur ist, besonders chaotisch und undurchsichtig zu verlaufen. Ein Bericht von Markus Wailand.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005