Bures: Merkwürdige ÖVP-Störmanöver vor Wiener Integrationsschule

Wiedererweckung der ÖVP-Rangermethoden aus den 70er Jahren

Wien (SK) "Die heutigen Störmanöver der ÖVP anlässlich des Besuches einer Integrationsschule durch Alfred Gusenbauer sind mehr als merkwürdig", kritisierte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Diese Wiedererweckung der ÖVP-Ranger-Methoden aus den 70er Jahren muss scharf zurückgewiesen werden." ****

Auch der Versuch, diesen Besuch als "Wahlkampfauftritt" zu diskreditieren, geht ins Leere. "Alfred Gusenbauer macht sich dabei vor Ort ein Bild von den hervorragenden Leistungen dieser Integrationsschule. Was daran verwerflich sein soll, bleibt rätselhaft", meinte Bures. "Es steht der ÖVP ohnehin frei, sich weiterhin in ihren Tintenburgen und Elfenbeintürmen zu verschanzen -die SPÖ interessiert sich für die Lebenswirklichkeit der Österreicherinnen und Österreicher, insbesondere für den realen Zustand unserer Bildungseinrichtungen." (Schluss) hs/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003