RFJ-Achleitner: Hat Rudi Anschober keine Arbeit?

Schmierzettel hätte gereicht

Linz (OTS) - "Es ist mehr als verwunderlich, wenn ein Landesrat im ersten Jahr seiner Arbeit so nebenbei auch noch die Zeit findet, ein Buch zu schreiben", erklärte heute Andreas Achleitner vom Ring Freiheitlicher Jugend (RFJ) Oberösterreich anlässlich der heutigen Buchpräsentation vom oberösterreichischen Landesrat Anschober. "Das lässt darauf deuten, wie wichtig ihm seine Regierungsarbeit tatsächlich ist. Anscheinend dürfte ihm die Selbstvermarktung wichtiger sein."

"Von Anschobers Arbeit hört und sieht man so gut wie nichts. Wenn überhaupt, dann rühmt er sich mit Erfolgen, die von Vorgängern aus der FPÖ erreicht wurden", so der FPÖ-Jugendvertreter weiter. "Wenn Anschober in seinem ersten Regierungsjahr die Zeit dazu benutzt, dieses Buch zu schreiben, so zeigt es, wie wenig ernst die oberösterreichischen Grünen die Politik nehmen."

Anschober hätte sich aber auch diese Arbeit sparen können. "Dieses Buch muss hauptsächlich mit leeren Floskeln und Worthülsen vollgestopft sein, denn Erfolge hat Rudi Anschober nicht vorzuweisen. Zur Zusammenfassung seiner Regierungsarbeit hätte er wohl nicht einmal einen Schmierzettel vollbekommen", schloss Achleitner. (Schluss) gp

Rückfragen & Kontakt:

Ring Freiheitlicher Jugend OÖ
4040 Linz, Blütenstrasse 21/1
andreas.achleitner@rfj-ooe.at
Tel.: (0664) 655 83 82

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFJ0001