Armin Assingers 200. "Millionenshow"

Castingaufruf: Jungmütter und -väter gesucht

Wien (OTS) - 1.990 Kandidaten in der Auswahlrunde, 510 davon am Fragenstuhl und 16.798.000 Euro Preisgeld - diese eindrucksvolle Bilanz kann Armin Assinger vor seiner 200. "Millionenshow"-Ausgabe am Montag, dem 25. Oktober 2004, um 20.15 Uhr in ORF 1 ziehen. Am 9. September 2002 übernahm der sympathische Kärntner die Moderation der Erfolgsshow von Vorgängerin Barbara Stöckl und begeistert seither drei Mal pro Woche das ORF-Publikum. Assinger: "Ein Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Trotz 200 Ausgaben spüre ich noch keinerlei Abnützungserscheinungen, im Gegenteil - das Moderieren macht mir von Sendung zu Sendung sogar noch mehr Spaß. Besondere Highlights waren sicher die drei Millionengewinne, aber auch viele, viele andere Kandidaten haben mich mit ihrem Wissen tief beeindruckt." Auf eine neue "Millionenshow"-Spezialausgabe, die Anfang Dezember auf dem Programm steht, freut sich Assinger ganz besonders: Da spielen dann Österreichs Jungmütter und -väter ums ganz große Geld.

Casting zur "Millionenshow - Ein Special für junge Mütter und Väter"

Windeln, Babykleidung und Spielzeug - dass Kinder viel Geld kosten ist genauso sicher, wie dass Jungeltern in der Karenz oftmals zu wenig davon haben. Im "Special für junge Mütter und Väter" der "Millionenshow" gibt Armin Assinger am Montag, dem 6. Dezember, um 20.15 Uhr in ORF 1 zehn von ihnen die Gelegenheit, mit Wissen, Taktik und dem gezielten Einsatz der Joker die Haushaltskasse ordentlich aufzufetten. Gesucht werden Mütter und auch Väter, die zurzeit in Karenz sind und deren Kinder maximal zwei Jahre alt sind. Wer bei diesem Special der "Millionenshow" dabei sein möchte, hat im Internet unter http://events.ORF.at die Möglichkeit, sich bis 10. November zu bewerben - oder per Post an den ORF, 1136 Wien, Kennwort "Die Millionenshow - Ein Special für junge Mütter und Väter".

Anlass für diese Spezialausgabe war der Auftritt von Christiane Mayer in der "Millionenshow" vom 17. November 2003. Die Kandidatin, die damals im sechsten Monat schwanger war, konnte sich in der Sendung bis zur 10.000-Euro-Frage hocharbeiten, wurde dann aber vom Schlusssignal unterbrochen. Auf Grund gesundheitlicher Probleme war ein Weiterspielen in der darauf folgenden Sendung nicht möglich. Am 20. März 2004 brachte sie Sohn Tobias in Klosterneuburg gesund zur Welt und nimmt nun die Million bei Armin Assinger in Angriff -gemeinsam mit ihr dürfen zehn Jungeltern auf den Gewinn ihres Lebens im "Special für junge Mütter und Väter" der "Millionenshow" hoffen.

Die Kandidaten in Armin Assingers 200. "Millionenshow"

Am Montag, dem 25. Oktober, eröffnet Armin Assinger um 20.15 Uhr in ORF 1 seine 200. "Millionenshow"-Runde, in der zehn Kandidaten versuchen, alle 15 Fragen richtig zu beantworten und mit etwas Glück das ganz große Geld abräumen. Die Kandidaten sind: Carina Auzinger aus Weibern in Oberösterreich, Joachim Jung aus Goettling in der Steiermark, Rosemarie Ludwig aus Purkersdorf in Niederösterreich, Ernst Schedlberger aus Feldkirch in Vorarlberg, Hannelore Barth aus Seekirchen in Salzburg, Gernot Györik aus St. Andrä am Zicksee im Burgenland, Silvia Göritzer aus Wien, Peter Krameter aus Villach in Kärnten, Olivia Oberforcher aus Kematen in Tirol und Peter Hurban aus Wien.
Und am Dienstag, dem 26. Oktober, ist Assinger nicht Gastgeber, sondern als "Lebens-Künstler" humoriger und ernster Gesprächspartner von Helmut Zilk - um 23.00 Uhr in ORF 2.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003