Nasko: Markterhebung Obritzberg-Rust: Auszeichnung für bewegte Geschichte und innovative Gemeindepolitik

Gemeinden brauchen Infrastruktur und finanzielle Mittel für die Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger

St. Pölten, (SPI) - "Die Markterhebung der Gemeinde Obritzberg-Rust ist eine Auszeichnung für die bewegte Geschichte, aber auch die innovative und zukunftsgerichtete Gemeindepolitik der neuen Marktgemeinde im Bezirk St. Pölten. Wenn man innovative Entwicklungsszenarien im Prozess verfolgen und ihre Umsetzung sehen will, dann kann man Obritzberg-Rust nur vor den Vorhang bitten", gratuliert der St. Pöltner SP-Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Siegfried Nasko der Gemeinde für die Erhebung zur "Marktgemeinde" durch einen einstimmigen Beschluss des NÖ Landtags im Rahmen seiner letzten Sitzung. Seit dem Jahre 1100 beurkundet, erweist sich die Gemeinde und die Verantwortlichen nicht nur ihrer tausendjährigen Geschichte verpflichtet, sondern auch dem besonderen Service an ihren BürgerInnen und der zukunftsträchtigen Weiterentwicklung der kommunalen Verwaltung, der Infrastruktur und der Einrichtungen. Das Schul- und Kindergartenwesen funktioniert ebenso klaglos wie die Musikschule, die Mitarbeit in überregionalen Initiativen, wie dem Tourismusverband, der Mitarbeit in der Landesaktion "Gesunde Gemeinde" und das Kultur-, Freizeit- und Vereinsleben der 19 Katastralgemeinden umfassenden Gemeinde.****

"Auch Rückschläge weiß man wett zu machen - so übernahm die Gemeinde mit eigenen Bediensteten das Postservice nach der Schließung des Postamtes. Sicher nicht überall möglich, doch Obritzberg-Rust hat damit eine wichtige Einrichtung für ihre GemeindebürgerInnen erhalten", so Nasko, der im gleichen Atemzug im Rahmen der laufenden Finanzausgleichsverhandlungen die Gemeinden unterstützt. "Der Bund überantwortet den Gemeinden immer mehr Aufgaben und kürzt gleichzeitig ihre finanziellen Mittel. So kann es nicht weiter gehen. Die Gemeinden brauchen für ihre Leistungen und ihr Service auch mehr Finanzmittel - und die müssen im Rahmend er laufenden Finanzausgleichsverhandlungen zur Verfügung gestellt werden. Die Gemeinden brauchen die Infrastruktur und die finanziellen Mittel ja für die Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger, nicht als Selbstzweck", so Nasko.

Im Rahmen der Umweltpolitik hat die Gemeinde aber nun wirklich Großes vor. Jüngst wurde die Umsetzung einer unkonventionellen Lösung des Kanalproblems beschlossen. "Nicht über große Netze, sondern mit Genossenschaften sowie modernsten dezentralen Einrichtungen und Kläranlagen wollen die 19 Katastralen ein umweltpolitisches Vorzeigeprojekt realisieren. Dies ist nicht nur technisch höchst ausgereift, es ist auch für die Bevölkerung günstiger. Wieder ein Bespiel einer innovativen Gemeinde, die sich eines breiten Repertoires an Service und Innovationen bedient, welche unmittelbar ihren GemeindebürgerInnen zu Gute kommen", gratuliert Nasko der neuen Marktgemeinde Obritzberg-Rust.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003