Neuer Standort mit MAG ELF-Einrichtungen im 23. Bezirk

Wien (OTS) - Am Dienstag besuchten Wiens Jugendstadträtin Grete Laska und der Bezirksvorsteher des 23. Bezirks, Manfred Wurm, den neuen Standort der MAG ELF (Amt für Jugend und Familien) in der Nähe der U6-Station Alt Erlaa. Gemeinsam nahmen sie die offizielle Eröffnung der Servicestellen vor - mehrere wichtige MAG ELF-Einrichtungen befinden sich nun in einem modernen und gut ausgestatteten neuen "Amtshaus" in Wien 23, Rösslergasse 15 - Eingang Elisabeth-Bergner-Weg. Vizebürgermeisterin Grete Laska hob die Synergien hervor, die durch die Kombination der Beratungsstellen entstehen und vor allem den Eltern und ihren Kindern zugute kommen. Bezirksvorsteher Wurm freute sich darüber, dass das Angebot der MAG ELF, einer für die Familien wichtigen Abteilung, eine große Bereicherung für diesen Teil des 23. Bezirks darstellt.

o Das Eltern-Kind-Zentrum Eingang Elisabeth-Bergner-Weg, Tel. 863 34-23894 Tel. Informationen Montag - Freitag 8 - 11.30 Uhr, vor und nach der Geburt, Anmeldung des Wäschepaketes, MitarbeiterInnen-Team: SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, PsychologInnen, Hebammen, ÄrztInnen Angebote: persönliche und ärztliche Beratung und Gruppenangebote - Elternrunde für werdende Eltern und nach der Geburt, Geburtsvorbereitung, Eltern-Kind-Treffpunkte, Elternberatung mit medizinischer Beratung und Gesundheitsvorsorge, Stillgruppen, Eltern-Kind-Kaffee, Rund ums Baby, Krabbeltreff, Geschwistergruppe, Spiel- und Kreativgruppe, kleinkindpsychologische Beratung, klinisch-psychologische Entwicklungsdiagnostik o Die Regionalstelle Soziale Arbeit mit Familien Eingang Elisabeth-Bergner-Weg, Tel. 863 34-23340 Sprechzeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 8 - 12 Uhr, und nach telefonischer Vereinbarung Info- und Servicedienst: Montag - Freitag 7.30 - 15.30 Uhr und Donnerstag 15.30 - 18 Uhr MitarbeiterInnen-Team: DiplomsozialarbeiterInnen Angebote: Beratung und Hilfe bei Familien- und Erziehungsproblemen, Beratung über finanzielle Hilfen, Informationen über Beihilfen und Förderungen für Familien, Hilfen und Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gewalt, Beratung und Begleitung von Familien mit Pflegekindern, Stellungnahmen in gerichtlichen Pflegschaftsverfahren bei Scheidung oder Trennung der Eltern, spezielle Beratung und Begleitung von besonders problematischen Besuchrechts- und Obsorgefällen im regionalen Besuchskaffee. Spezialität: Gruppentreffen für die Pflegeeltern und Pflegekinder des Bezirks. o Die Regionalstelle Rechtsfürsorge Eingang Elisabeth-Bergner-Weg, Tel. 863 34-23310 Sprechzeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 8 - 12 Uhr, und nach telefonischer Vereinbarung Info- und Servicedienst: Montag - Freitag 7.30 - 15.30 Uhr MitarbeiterInnen-Team: SachbearbeiterInnen der Rechtsfürsorge Angebote: Information und Hilfestellung bei Unterhaltsansprüchen von Kindern, bei der Vaterschaftsfeststellung, Vertretung von Minderjährigen bei Gerichten und Behörden, Beratung in Fragen des Eltern- und Kindschaftsrechtes, in Waisenpensionsangelegenheiten. Für einkommensschwache Familien mit Kleinkindern im 1. und 2. Lebensjahr gibt es auf Antrag den Wiener Familienzuschuss. o Die kinder- und jugendpsychologische Beratungsstelle Eingang Elisabeth-Bergner-Weg a) In der Regionalstelle Soziale Arbeit mit Familien, Tel. 863 34-23343 Terminvereinbarung: Montag, Mittwoch, Freitag 8 - 15.30 Uhr, Abendberatung Montag 15.30 - 19.30 Uh b) Im Eltern-Kind-Zentrum, Tel. 863 34-23895 Terminvereinbarung: Dienstag 8 - 12.30 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 8 - 15 Uhr MitarbeiterInnen: klinische und GesundheitspsychologInnen Angebote: Information, Beratung, klinisch-psychologische Diagnostik, Behandlung bei entwicklungsbedingten Auffälligkeiten von Kindern, bei Erziehungsschwierigkeiten und in Familienkrisen o Eingang Rösslergasse 15, Tel. 863 34-23881 Aufnahme über die Regionalstelle Soziale Arbeit während der Servicezeiten, sonst direkt im Krisenzentrum von 0 - 24 Uhr, bei Gefährdung des Kindes durch Gewalt in jeder Form oder bei Ausfall der Betreuungsperson/en MitarbeiterInnen: SozialpädagogInnen Angebote: zeitlich befristete - max. 6wöchige - Aufnahme von Kindern in Krisensituationen und bei Gefährdung mit dem Ziel, die Probleme zu bearbeiten und Lösungswege zu entwickeln. Das Kind soll, wenn möglich, wieder in eine verbesserte bzw. geklärte Situation in seine Familie zurückkehren können.

Die MAG ELF setzt sich dafür ein, dass die Rechte von Kindern und Jugendlichen gewahrt und gestärkt werden. Prävention - also das Bemühen, das Anwachsen von Problemen, die dann nicht mehr bewältigt werden können, zu verhindern - hat einen besonderen Stellenwert. Um den Schutz von Minderjährigen sicherzustellen wird aber auch gegen Gewalt an Kindern und Jugendlichen eingeschritten. Die MAG ELF arbeitet auf der Basis des Jugendwohlfahrtsgesetzes und von Bestimmungen des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches. Krisen werden als Chance und Ansatzpunkt für neue Entwicklungen in Familien gesehen. Die MitarbeiterInnen der MAG ELF sind fachlich ausgebildet, arbeiten nach modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen und in multiprofessionellen Teams. Sie erhalten laufend Fortbildungen, um die persönliche und fachliche Qualität der Arbeit für die Wiener Familien zu gewährleisten.

o Informationen: http://www.wien.at/ma11/ Neu: http://www.stressmitkindern.at/ und http://www.stressmiteltern.at/

(Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
MAG ELF (Amt für Jugend und Familie)
Elisabeth Köpl
Tel: 4000/8011
service@m11.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018