Internationale offene Einzel-Schachmeisterschaft

ERKEL - Gedenkwettbewerb: 3. bis 11. November 2004 in Gyula

Wien (OTS) - Ferenc Erkel (1810-1893) war nicht nur der Schöpfer der ungarischen Nationaloper und einer der bedeutendsten Komponisten Ungarns und der berühmteste Sohn der südostungarischen Stadt Gyula, er zählte auch zu den besten Schachspielern Ungarns, gewann zweimal die ungarische Meisterschaft und war jahrelang Vorsitzender des Budapester Schachvereins. Seine Heimatstadt Gyula ist heute einer der bekanntesten Thermalbadeorte des Landes, mit schönem mittelalterlichen Stadtbild, der einzigen erhaltenen mittelalterlichen Ziegelburg Mitteleuropas sowie reichem kulturellen Leben, insbesondere auch die sommerlichen Burgspiele und verschiedene Festspiele im Jahreslauf.

Gyula wurde 1971 zum Heilbad erklärt und ist seit 1985 offiziell Kurort. Das romantische Städtchen bietet derzeit sieben Hotels verschiedener Kategorien, Pensionen, Apartmenthäuser und Privatquartiere, schöne Restaurants, Cafés und Geschäfte. Das Burgbad liegt im 8,5 ha großen ehemaligen Park von Schloß Almásy mit botanischen Raritäten. Das Schloß soll in naher Zukunft zum einem exklusiven Hotel ausgebaut werden.
Die Umgebung des Städtchens lädt zu zahlreichen herrlichen Ausflügen ein, liegt es doch am Rande des Nationalparks Körös-Maros mit seinen außergewöhnlichen Landschaften, Tier- und Pflanzenformen. Weiters finden sich hier in der Großen Südlichen Tiefebene viele Schlösser und Herrenhäuser, aber auch malerische Dörfer, die noch das typische, erdverbundene Ungarn repräsentieren.

Die Meisterschaft im "Königlichen Spiel" fällt zeitlich mit dem Geburtstag des Musikers am 7. November zusammen und findet im prachtvollen Festsaal des Rathauses von Gyula statt.
Alljährlich nehmen etwa 120 bis 130 Schachspieler aus etwa zehn Ländern an diesem Turnier teil. Gespielt wird in 9 Runden nach dem Schweizer System, den FIDE-Regeln entsprechend. Eingeladen sind alle Turnierspieler, auch ohne FIDE-Zahl. Teilnehmer ab einer FIDE-Zahl von über 2400 sowie Teilnehmer mit FM-, IM- und GM Titeln bezahlen keine Teilnahmegebühr, ansonsten liegen die Gebühren je nach FIDE-Zahl zwischen 25 und 60 Euro. Für Spieler mit FIDE-Zahlen unter 2140 gibt es parallel ein B-Turnier. Im Preis enthalten ist auch das Abschiedsessen am 11. November. Die Anmeldung erfolgt entweder im voraus oder direkt vor Ort am 3. November zwischen 9 und 12.30 Uhr. Das Turnier startet am ersten Tag um 13.30 Uhr, gespielt wird jeweils 6 Stunden, keine hängenden Partien.
Ermäßigte Unterkünfte in Hotels (für Inhaber von IM- und GM-Titeln kostenfrei) werden für die Teilnehmer organisiert. Wertvolle Preise warten auf die Teilnehmer.

Informationen & Nennung: Ferenc Erkel Schachstiftung, Bürgermeisteramt Gyula, Herr Géza Thuróczy. H-5700 Gyula, Bajza Str. 1. Tel. 0036/66/466066

Weitere Informationen: Tourinform Gyula. H-5700 Gyula, Kossuth Str. 7. Tel. 0036/66/561680, bekes-m@tourinform.hu

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt. Opernring 5/2.Stock
Tel. 0043/1/5852012-13, Fax 0043/1/5852012-15
ungarn@ungarn-tourismus.at, http://www.hungary.com,
http://www.ungarn-tourismus.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0001