Gusenbauer und Team auf "Startklar"-Tour in Graz

Team Gusenbauer besucht die Fa. AVL, das BFI und die TU Graz

Graz (SK) Zum Auftakt der SPÖ-Kampagne "Team Gusenbauer. Startklar für Österreich" am Freitag in Graz, besuchte der SPÖ-Vorsitzende die Firma AVL LIST GmbH, das BFI Steiermark und die TU Graz. Begleitet wurde der SPÖ-Vorsitzende von seinem Team, diesmal vertreten durch SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures, SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos, dem gf. SPÖ-Klubobmann Josef Cap, aber auch von Nationalratsabgeordneter Heidrun Silhavy und vielen Landtagsabgeordneten.*****

Die Firma AVL ist das weltweit größte private und unabhängige Unternehmen für die Entwicklung von Antriebssystemen mit Verbrennungsmotoren und Mess- und Prüftechnik. Nach einer Präsentation über die wichtigsten Produkte und Dienstleistungen des Betriebes konnten sich Gusenbauer und sein Team vor Ort bei einer Betriebsführung ein Bild über diesen österreichischen Leitbetrieb machen.

Eine weitere Station des Teams Gusenbauer in der steirischen Landeshauptstadt war das BFI Steiermark. Hier besuchte Gusenbauer einen Lehrausbildungslehrgang und die Ausbildungsmaßnahme Call Center Agent für Wiedereinsteigerinnen. Gusenbauer, der von AMS-Landesgeschäftsführer Karl-Heinz Snobe begleitet wurde, unterhielt sich mit den Jugendlichen über ihre Ausbildung und ihre Perspektiven.

Ein neues Gebäude der Technischen Universität Graz war dritte und letzte Station des ersten Tourtages. Institutsvorstand Zladtko Trajanoski führte das Team durch das Institut für Genomik und Bioinformatik, Univ. Prof. Helmut Schwab durch das Christian Doppler-Labor des Instituts für Molekulare Biotechnologie sowie das Kompetenzzentrum für Angewandte Biokatalyse, das europaweit, aber auch in Amerika, anerkannt ist. Gusenbauer und sein Team konnten durch den direkten Kontakt mit Lehrenden und Studenten Einblick in die TU-Graz, die Laborarbeit und die Forschung gewinnen. Die TU-Graz betreibt nicht nur Grundlagenforschung, sondern ist auch in der Entwicklung tätig, wie Gusenbauer aus Gesprächen erfuhr. (Schluss) sk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012