Straßenbau- und Verkehrsmaßnahmen

10., Favoritenstraße / Columbusplatz

Wien (OTS) - Die Fußgängerzone Favoritenstraße wird bis zum Südtiroler Platz verlängert. Bereits 2002 wurden dafür Vorkehrungen getroffen, in dem die Straßenbahnlinie O in die Laxenburger Straße verlegt wurde. Zur Attraktivierung der neuen Fußgängerzone in Verlängerung der bestehenden Fußgängerzone Favoritenstraße werden neue Bodenbeläge, Gestaltungselemente wie begrünte Säulen, beleuchtete Litfasssäulen, Infoterminals sowie Sitzgelegenheiten beitragen. Auch Baumpflanzungen sind vorgesehen.

Der Columbusplatz wird zum Herzstück der neuen Fußgängerzone. Unter dem Columbusplatz wurde eine Tiefgarage mit 343 Stellplätzen errichtet. Über der Garage wird es einen Park mit Springbrunnen und viel Grün geben. Nach dieser Neugestaltung wird der Columbusplatz ein großer und offener urbaner Platz sein, der in die Fußgängerzone Favoritenstraße eingebunden wird. Er soll zum Verweilen einladen und künftig auch diverse Veranstaltungen wie etwa Grätzelfeste ermöglichen. Dieser Platzbereich wurde von Architekt Ernst Huss gestaltet. Ein modernes Einkaufszentrum wird den Platz zusätzlich beleben.

Dort, wo die Favoritenstraße in den Südtiroler Platz einmündet, wird ein neuer Platz geschaffen, der vom Architekten Luigi Blau gestaltet worden ist. Dieser neue Platz erhält die Form einer Ellipse. Als Blickfang ist ein Brunnen in Form eines versunkenen Schiffs geplant.
Neue Sitzgelegenheiten sollen zum Verweilen einladen.

In der Sonnwendgasse wird vom Südtiroler Platz bis zur Johannitergasse in Fortsetzung des bestehenden Radweges ein Zweirichtungs-Radweg neu errichtet.

Die Straßendetailplanungen für das Bauvorhaben wurden vom Büro Metz&Partner Baumanagement ZT GmbH im Auftrag der MA 28 -Straßenverwaltung und Straßenbau durchgeführt.

Am 11. Oktober 2004 beginnen nun die Bauarbeiten der MA 28 für das Umgestaltungsprojekt. Der Straßenumbau erfolgt in 4 Bauphasen:

Bauphase 1: 11. Oktober 2004 bis Mitte November 2004

o Straßenumbau Favoritenstraße zwischen Landgutgasse und Columbusplatz einschließlich Kreuzungsplateau Landgutgasse
o Halbseitige Bauweise bei Sperre der Favoritenstraße für den Kraftfahrzeugverkehr
o Fußgängerverkehr und Zulieferverkehr werden aufrecht erhalten
o Die Landgutgasse wird zwischen Columbusgasse und ONr. 19 von 12.

Oktober bis 12. November 2004 zur Einbahn in Fahrtrichtung Sonnwendgasse. Zur Laxenburger Straße kommt man während dieser Zeit über die Sonnwendgasse bzw. die Gudrunstraße

Bauphase 2: Mitte November 2004 bis Mai 2005

o Straßenumbau Favoritenstraße zwischen Columbusplatz und Reisingergasse und Neugestaltung des Columbusplatzes
o Halbseitige Bauweise bei Sperre der Favoritenstraße für den Kraftfahrzeugverkehr
o Fußgängerverkehr und Zulieferverkehr wird aufrecht erhalten

Bauphase 3: Mai bis Sommer 2005

o Im Anschluss an die Bauphase 2 erfolgt der Straßenumbau zwischen Reisingergasse und Johannitergasse
o Halbseitige Bauweise bei Sperre der Favoritenstraße für den Kraftfahrzeugverkehr
o Fußgängerverkehr und Zulieferverkehr wird aufrecht erhalten

Bauphase 4: Ende 2004 bis Sommer 2005

o Mit den Vorarbeiten zur Errichtung des Radweges in der Sonnwendgasse wird voraussichtlich Ende 2004 begonnen. Auch dieser Abschnitt soll bis Sommer 2005 fertig gestellt werden

o Die Favoritenstraße zwischen Johannitergasse und Sonnwendgasse wird teilweise für Baustofflagerungen genutzt

Informationen zum Bauvorhaben im Internet unter:
http://www.strassen.wien.at/ . (Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl.-Ing Vera Layr
MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau
Tel.: 488 34/49 926
Handy: 0664/18 58 557
lay@m28.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019