Seeber: Positiver Eindruck von Kyprianou

Zukunftsweisende Verbraucherschutz- und Lebensmittelpolitik

Brüssel, 8. Oktober 2004 (ÖVP-PK) "Der designierte zypriotische Kommissar Markos Kyprianou hat heute, Freitag, vor dem Europäischen Parlament ein durchaus zukunftsweisendes Konzept für eine ausgewogene europäische Verbraucherschutzpolitik vorgelegt. Er hat insgesamt einen positiven Eindruck hinterlassen und versprochen sich für jegliche Anliegen im Gesundheitsschutz vermehrt einzusetzen", freut sich der Umweltsprecher der ÖVP-Delegation, der Tiroler VP-Europaparlamentarier Dr. Richard Seeber nach der Anhörung im Europäischen Parlament in Brüssel. ****

Im Bereich Tierschutz will Kyprianou die sehr ausgedehnte Gesetzgebung der EU besser kontrollieren. "Kontrollen des Lebensmittel- und Veterinäramtes sind teils immer noch mehr als mangelhaft. So hat das Lebensmittel- und Veterinäramt im Jahr 2003 nur zwei Tierschutzbezogene Inspektionsserien durchgeführt. Das sind 7 % aller ausgeführten Kontrollbesuche. Kyprianou hat auf meine Frage hin diese Vorwürfe bestätigt und versprochen, diese Kontrollen zum Wohl der Tiere zu verschärfen", so Seeber.

Der designierte Kommissar will sich im Gesundheitsbereich für ausgewogene und gesunde Ernährung einsetzten. "Gesundheit ist ein Menschenrecht und soll deshalb zur größten Herausforderung in der gesamten Union werden. Mehr gesunde Lebensjahre für alle muss ein strukturelles Ziel der Union sein, nicht zuletzt wegen der Ungleichheit im Bereich der Gesundheit sowohl innerhalb der Mitgliedsstaaten als auch zwischen diesen", so Seeber. "Kyprianou hat versprochen sich besonders um den Schutz der europäischen Jugendlichen vor Tabak, Alkoholmissbrauch und Fettleibigkeit zu kümmern", freut sich Seeber. "Gesunde Ernährung muss gefördert werden. Kyprianou hat zugesagt gemeinsam mit dem Europäischen Parlament die notwendigen zukunftsweisenden Strategien zu planen und umzusetzen", so Seeber abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Dr. Richard Seeber, Tel.: 0032-2-284-5468
(rseeber@europarl.eu.int) oder Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP-ED
Pressestelle, Tel.: 0032-475-79 00 21 (pschulmeister@europarl.eu.int)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005