Mailath-Pokorny übernimmt ICOM-Flagge in Seoul

Internationale Museen-Konferenz 2007 in Wien- Wiener Kulturstadtrat wirbt in Südkorea und Japan auch für Mozartjahr

Wien (OTS) - Wiens Kultur- und Wissenschaftsstadtrat Andreas Mailath-Pokorny übernahm am Freitag beim Abschlussakt der ICOM Generalkonferenz in Seoul, Südkorea, die Stafette für die Austragung der ICOM-Jahreskonferenz im Jahr 2007 in Wien.

"Es ist eine große Auszeichnung, dass Wien zum Austragungsort für diese kulturelle Großveranstaltung gewählt wurde", sagte Mailath-Pokorny bei der Übernahme der Flagge. "Wien wird in diesem Jahr im Mittelpunkt der internationalen Museenwelt stehen".

Die Weltmuseumsvereinigung ICOM hält ihre Jahreskonferenz, eine der wichtigsten internationalen Kulturveranstaltungen, alternierend in verschiedenen Städten weltweit ab. Beim Museumskongress 2007 in Wien werden 3000 Museumsdirektoren aus aller Welt erwartet.

"Als internationales Zentrum für Wissenschaft, Kunst und Kultur, aber auch als Austragungsort für internationale Großkonferenzen ist Wien besonders für eine Zusammenkunft der wichtigsten Museen weltweit geeignet", so Mailath, der mit seiner Reise auch einen Aufenthalt in Tokio verbindet. In beiden Städten wird der Wiener Kulturstadtrat mit Kulturschaffenden und Kulturpolitikern zusammentreffen und gleichzeitig bereits auch Werbung für das Mozartjahr 2006 in Wien machen.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) sas

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Saskia Schwaiger
Tel.: 4000/81 854
sas@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009