ARBÖ: Historischer Höchststand bei den Treibstoffpreisen

Noch nie waren Diesel und Eurosuper in Österreich so teuer als jetzt

Wien (OTS) - Die Treibstoffpreise haben in Österreich den höchsten Stand aller Zeiten erreicht, stellt der ARBÖ aufgrund seiner Aufzeichnungen fest. Noch nie waren Diesel und Eurosuper so teuer wie jetzt, nach der jüngsten Teuerungswelle.

Neue Rekorde erreicht haben nicht nur die Höchstpreise (die meist nur an den teuren Autobahntankstellen verrechnet werden), sondern auch die Durchschnittspreise an den Zapfsäulen, stellt der ARBÖ nach Analyse seiner tagesaktuellen Spritpreisbörse (www.arboe.at/billigtanken) fest.

Der Höchstpreis für Diesel beträgt nunmehr 0,934 Euro und 1,024 für Eurosuper. Im alten Schilling ausgedrückt liegt der Höchstpreis für Diesel nun bei 12,85 Schilling und für Eurosuper 14,09 Schilling.

Allein im Laufe des heurigen Jahres hat sich der Höchstpreis für Diesel um 20,3 Cent erhöht, von 0,731 auf 0,934 Euro. Der Höchstpreis für Benzin hat sich um 15,7 Prozent verteuert.

Selbst an den billigsten Tankstellen kostet Diesel heute durchschnittlich 0,876 Euro oder 12,05 Schilling und ist damit auf einem historischem Höchstwert. Seit Jahresbeginn hat sich der Liter Diesel bei den billigsten Tankstellen um 16 Cent verteuert, stellt der ARBÖ fest.

Eurosuper kostet an den günstigsten Zapfsäulen nun 0,989 oder 13,61 Schilling. Seit Jahresbeginn hat sich Eurosuper um 14,1 Cent verteuert.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001