"Wenn die Musi spielt" in ORF 2: Arnulf Prasch im Wienerwald

Herbst-Open-Air lockt mit attraktiven Landschaftsbildern und schönen Melodien

Wien (OTS) - Herbststimmung im Wienerwald, dokumentiert in attraktiven Landschaftsaufnahmen und unterlegt mit wunderschönen volkstümlichen Melodien: Das bietet das "Wenn die Musi spielt -Herbst-Open-Air" aus Brand-Laaben, das am Samstag, dem 9. Oktober 2004, um 20.15 Uhr in ORF 2 zu sehen ist. Für Arnulf Prasch und sein "Musi"-Team ist dieser musikalische Abend eine Premiere, denn zum ersten Mal in der mehr als zehnjährigen "Musi"-Geschichte findet ein Open Air außerhalb von Kärnten oder der Steiermark statt. "Es war höchste Zeit, einmal nach Niederösterreich zu kommen", erklärt Arnulf Prasch, "denn ich bekomme immer wieder Briefe von 'Musi'-Fans aus dem Norden und Osten Österreichs, die sich ein Open Air in ihrer Region wünschen."

Musikalisch wartet das "Wenn die Musi spielt - Herbst-Open-Air" wieder einmal mit einigen Highlights auf: Mit den Grubertalern, Alexx, Vreni & Rudi, den Zellberg Buam, Strobl & Sokal, Angelina, Gilbert, den Jauntalern, Semino Rossi, Steirerbluat, Petra Frey, Andy Borg, Nik P & Natascha Wright, Judith & Mel, Gemeinsam, Jazz Gitti und Schlager-Urgestein Karel Gott konnten namhafte Vertreter der Zunft für das Großereignis in Brand-Laaben gewonnen werden. Zu den absoluten Highlights des Abends gehören die Ladiner, die mit ihrem Hit "Beuge dich vor grauem Haar" den ersten Platz beim diesjährigen "Grand Prix der Volksmusik" in Wien belegten.

Mountainbiken, Ausflüge und kulinarische Höhepunkte: "Diese Landschaft hat viel zu bieten"

Dazu gibt es die schönsten Landschaftsbilder aus der Region. "Mir war der Wienerwald zwar auch früher schon ein Begriff, aber ich wusste nicht, wie vielfältig die Freizeitmöglichkeiten hier sind", staunt der "Musi"-Gastgeber und gibt selbst eine kleine Kostprobe: "Es gibt tolle Lauf- und Mountainbikestrecken, von denen ich einige ausprobiert habe, und ich fahre auch mit einem Mountainbike direkt auf die Bühne!" Doch nicht nur landschaftlich, auch kulturell und kulinarisch hat der Wienerwald einiges zu bieten, weiß Arnulf Prasch:
"Als Ausflugsziel ist die Region ideal: Man kann sich erst etwas anschauen und dann in entspannter, gemütlicher Atmosphäre hervorragend essen."

Mehr als zwei Millionen Menschen leben im Einzugsgebiet des Wienerwaldes. Um die vielfältige Flora und Fauna und damit den Erholungswert der Region zu erhalten, haben die Länder Niederösterreich und Wien den Biosphärenpark eingerichtet: Die Kernzonen werden nicht mehr bewirtschaftet, sodass die Natur sich zu ihrem ursprünglichen Erscheinungsbild zurückentwickeln kann. "Und in dieser beliebten Freizeitregion", verspricht Arnulf Prasch, "zünden wir ein Feuerwerk der volkstümlichen Musik und des Schlagers, das keine Wünsche offen lässt!"

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001