Erfolgsquote nach Zivilschutz-Probealarm bei 98,5 Prozent

LR Plank: "Landeswarnzentrale als Garant für Sicherheit"

St. Pölten (NLK) - Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank zeigt sich zufrieden über die erfolgreiche Durchführung des diesjährigen Zivilschutz-Probealarms durch die zentrale Alarmierungsstelle der Landeswarnzentrale Niederösterreich am vergangenen Samstag. "Mit dem vom Land Niederösterreich und dem NÖ Landes-Feuerwehrverband neu errichteten Warn- und Alarmsystem mit der Zentrale in Tulln wurde ein wichtiger Beitrag für die Sicherheit der Bevölkerung geschaffen", erklärte Plank.

Am Samstagmittag waren von der Landeswarnzentrale in Tulln und der Bundeswarnzentrale im Bundesministerium für Inneres die Signale "Sirenenprobe", "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" für 2.200 Sirenen funktechnisch ausgelöst worden. Eine unmittelbar nach dem Probealarm durchgeführte Evaluierung in den Bezirksalarmzentralen ergab eine Erfolgsquote von 98,5 Prozent. Einzelne Ausfälle von Sirenen waren auf örtliche technische Probleme zurückzuführen.

In den kommenden Monaten werden in Niederösterreichs Gemeinden 100 Funk-Sirenensteuerungsanlagen ausgetauscht. Damit soll die Sicherheit des Systems weiter erhöht werden.

Nähere Informationen: Landeswarnzentrale Niederösterreich, 3430 Tulln, Minoritenplatz 1, Telefon 02272/9005-17374, e-mail post.lwz@noel.gv.at, www.noe.gv.at/Buergerservice/Katastrophenschutz.htm.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010