Murauer: Eurofighter zu Recht als Bestbieter ermittelt

Keine Manipulation bei der Vergabe

Wien, 4.Oktober 2004 (ÖVP-PK) "Es ist eine ungeheuerliche Behauptung, dass die Regierung beim Kauf der Luftraumüberwachungsflugzeuge 'drübergefahren' sei und nicht auf Experten gehört habe", sagte heute, Montag, ÖVP-Wehrsprecher Abg.z.NR Walter Murauer auf die Ausführungen von SPÖ-Wehrsprecher Anton Gaal. "Die Bewertungskommission hat die eindeutige Vergabeempfehlung zugunsten des Eurofighters gegeben." ****

Ebenso unhaltbar sei die Aussage Gaals, dass der Kauf "regelwidrig" sei. "Der Eurofighter ist zu Recht als Bestbieter ermittelt worden, das hat der Rechnungshof bestätigt", sagte Murauer. "Der Rechnungshof hat keine Anzeichen für Manipulation gefunden." In der Frage der Sicherheit sei kein Platz für populistische Spiele und Angstmachereien. Das sollte auch Kollege Gaal endlich beherzigen, so Murauer.

"Die ersten Eurofighter werden vertragsgemäß 2007 geliefert", betonte Murauer. "Die Nicht-Anschaffung von Flugzeugen der neuesten Generation zur Luftraumüberwachung würde Österreichs Sicherheit gefährden. Das sollten auch Herr Gaal und Genossen endlich zur Kenntnis nehmen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002