"Report" am 5. Oktober im ORF: Was bleibt von Kurt Krenn?

Wien (OTS) - Birgit Fenderl präsentiert den "Report" am Dienstag, dem 5. Oktober 2004, um 21.05 Uhr in ORF 2 u. a. mit einem Bericht über das Erbe von Kurt Krenn und die Pläne der ÖVP, Asylanten in Kasernen unterzubringen.

Was bleibt von Kurt Krenn?

Nach monatelangem Hin und Her ist der St. Pöltener Bischof Kurt Krenn auf Wunsch des Papstes zurückgetreten. Doch wie es mit der Kirche in St. Pölten weitergeht, ist unklar. Auf den neuen Bischof warten schwierige Aufgaben. Ein Bericht von Eva Maria Kaiser und Robert Wiesner.

Aufregung um Ökostrom

Strom aus Sonnenlicht, Wind, Biomasse und Biogas boomt. Dieser Boom könnte bald zu Ende sein, denn die vom Wirtschaftsminister geplanten starken Kürzungen der Förderung könnte das Aus für die Ökoenergie bedeuten, dabei spielen gerade Windenergie, Biomasse und Fotovoltaik eine große Rolle, wenn es darum geht sich mittelfristig von der Energieabhängigkeit von Atomstrom und Erdöl zu befreien. Dennoch plant Martin Bartenstein mit einer Gesetzesnovelle die Ökostromförderung neu zu regeln, weil die Subventionen explodieren. Ernst Johann Schwarz und Klaus Dutzler berichten über die Auswirkungen der geplanten Gesetzesänderung auf die Ökostromproduzenten.

Warten auf grünes Licht

In der Türkei wartet die Bevölkerung mit Spannung auf den Bericht der EU-Kommission über die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen. Ernst Kernmayer über die Stimmung am Bosporus am Vorabend der Entscheidung.

Fest für Habsburg

Die Seligsprechung von Kaiser Karl in Rom wurde am Sonntag zu einem Fest für Habsburg. Die Ehrung durch Papst Johannes Paul II. markiert das Ende politischer Ambitionen. Eine Reportage von Gerhard Jelinek

Zapfenstreich für Asylwerber

Der Vorschlag von Bundeskanzler Schüssel, Asylwerber künftig in den leer stehenden Kasernen von Kufstein und Steyr unterzubringen, stößt auf Ablehnung in den betroffenen Gemeinden, aber auch beim Koalitionspartner FPÖ. In Vorarlberg ist der Vorschlag aber bereits umgesetzt. Ein Bericht von Martin Pusch und Michael Klonfar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004