LH Pröll eröffnete Umfahrung Kaltenbach

"Wichtig für Lebensqualität und regionale Entwicklung"

St. Pölten (NLK) - Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gab heute die rund 2 Kilometer lange Umfahrung Kaltenbach, Bezirk Waidhofen an der Thaya, im Zuge der Landesstraße B 36 für den Verkehr frei. "Die Mobilität muss der regionalen Entwicklung dienen, gleichzeitig muss sich aber auch die Lebensqualität der Bürger positiv entwickeln können. Das ist durch die Errichtung der Umfahrung Kaltenbach gelungen", meinte Pröll. Mit dieser Umfahrung habe man den Wünschen der Bevölkerung Rechnung getragen. Gleichzeitig werde damit die Lebensqualität der Kaltenbacher Bevölkerung einen enormen Sprung nach oben machen, ist der Landeshauptmann überzeugt.

Bei der neuen Umfahrung handelt sich um den ersten Abschnitt einer leistungsfähigen Verbindung von Vitis nach Zwettl, mit der Kaltenbach vom Verkehr entlastet und mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer geschaffen wird. Zusätzlich wurde eine Brücke bei der Anschlussstelle Nord errichtet, die bestehende Brücke über die Franz-Josefs-Bahn saniert und ein umfangreiches Parallelwegenetz für den landwirtschaftlichen Verkehr geschaffen.

Die Umfahrungsstraße ist rund 8,5 Meter breit, die Bauzeit betrug etwa 18 Monate. Die Gesamtkosten für das Bauvorhaben beliefen sich auf rund 2 Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005