Scheuch: Strengere Handhabe des Asylgesetzes notwendig

Keine Linie innerhalb der ÖVP!

Wien (OTS) - "Traiskirchen ist ein mahnendes Beispiel! Wir dürfen nicht auch andere Gemeinden Österreichs mit Flüchtlingen überschwemmen! Innenminister Strasser ist verpflichtet, das Asylgesetz so hand zu haben, dass es gar nicht erst zu einem solchen Problem kommt", forderte der freiheitliche Generalsekretär Scheuch. ****

Wieder einmal werde offensichtlich, dass bei den Themen Sicherheit und Asyl nur die Freiheitliche Partei eine konsequente Linie im Sinne Österreichs hat. "Der Zickzack-Kurs der ÖVP zeigt, dass es nicht reicht, FPÖ-Themen zu übernehmen und nur schwammige und widersprüchliche Aussagen zu tätigen! Wir Freiheitlichen wollen das Problem an der Wurzel angreifen. Denn wenn man das Asylgesetz endlich ordentlich auslegen würde, bräuchten nicht SPÖ und ÖVP Flüchtlingsghettos in Stadtzentren fordern oder die Asylwerber über ganz Österreich verstreuen", erklärte Scheuch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0002