Grüne/Moser: LKW sollen bei Nichtbeachten von Ruhzeiten angehalten und abgestellt werden

Laxe Kontrollen und Wettbewerbsdruck - Zunahme von LKW-Unfällen hat sich abgezeichnet

Wien (OTS) "Die schockierende Unfall-Statistik, wonach eine deutliche Zunahme von LKW-Unfällen zu verzeichnen ist, hat sich leider abgezeichnet. Die Entwicklung war aufgrund der laxen Kontrollverhältnisse und des zunehmenden Wettbewerbsdrucks vorhersehbar", übt die Verkehrssprecherin der Grünen, Gabriele Moser, anlässlich heute veröffentlichter Unfallzahlen Kritik an der Verkehrspolitik der Bundesregierung. "Bei Überschreitungen der Fahrzeiten und Nichtbeachten der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten muss in Zukunft - nach dem Vorbild Frankreichs und anderer europäischer Staaten - der LKW-Zug angehalten und abgestellt werden. Die Kontrollen müssen endlich auch in Bezug auf die Fahrtauglichkeit und Sicherheitsaspekte intensiviert werden", fordert Moser.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel (+43-1) 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003