Gusenbauer: Regierung muss Eurofighter abbestellen

"Damit Österreich nicht in ein noch tieferes Finanzierungsloch fliegt"

Wien (SK) SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer fordert die Regierung auf, die Eurofighter abzubestellen, weil die Ausschreibungsbedingungen für den Ankauf neuer Abfangjäger nicht erfüllt seien. Gusenbauer bezog sich in einer Pressekonferenz am Donnerstag auf die aktuellen Entwicklungen im Rahmen der Eurofighter-Beschaffung: der Eurofighter sei laut "Spiegel" fluguntauglich, die angekündigten Gegengeschäfte könnten nicht erfüllt werden, die Produzentenländer würden immer stärker an der Sinnhaftigkeit des Projekts zweifeln und der Liefertermin sei nicht haltbar. Es sei untragbar, dass alle Versprechen gebrochen, aber bisher keine Konsequenzen gezogen wurden. ****

Gusenbauer: "Die Regierung soll die Eurofighter abbestellen, weil sie technisch untauglich sind und die Ausschreibungsbedingungen nicht erfüllt wurden." Die sofortige Abbestellung sei eine der letzten Möglichkeiten, zu verhindern, "dass Österreich mit den Eurofightern in ein noch tieferes Finanzierungsloch fliegt".

"Die Entscheidung über den Ankauf der Eurofighter war eine an der Bevölkerung vorbeigeschwindelte Entscheidung", betonte Gusenbauer. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006