Neu in 150 Apotheken: Jetzt kommt der Arzneimittel-Sicherheitsgurt!

APo.k. - eine Gesundheitsinitiative in Wien und Niederösterreich

Wien (OTS) - Mit der Initiative "APo.k." starten jetzt 150
Apotheken aus Wien und NÖ ein europaweit einzigartiges Gesundheitsservice: Sie bieten ab 11. Oktober den "Arzneimittel-Sicherheitsgurt" an. Aktuelle wissenschaftliche Studien zeigen: Nur 50 % der Menschen setzen ihre Therapie erfolgreich um!

Es geht dabei um optimale Sicherheit und Wirksamkeit der Medikamente. Der "Arzneimittel-Sicherheitsgurt" ist für alle gedacht, die selbst Medikamente einnehmen, für Kinder verantwortlich sind oder Verwandte pflegen.

Der "Arzneimittel-Sicherheitsgurt" funktioniert einfach: Alle Medikamente, die ein Patient verschrieben bekommt oder privat kauft, werden gespeichert. Mit diesen Informationen kann erstmals ein persönliches Medikamentenprofil erstellt werden. Die Wechselwirkungen dieses Medikamenten-Mixes werden laufend durch die neue Sicherheits-Software geprüft. Der Apotheker kann sofort beraten und warnen!

Stolz sind die 150 Initiativ-Apotheken darauf, dass sie mit dem "Arzneimittel-Sicherheitsgurt" ein europaweit einzigartiges Patientenservice anbieten.

Auch die Ministerin legt den "Arzneimittel-Sicherheitsgurt" an!

Die unterstützenden Organisationen: Gesundheitsministerium, Wirtschaftskammer, Hauptverband der Sozialversicherungsträger, Österreichische Apothekerkammer und auch der Pharmaindustrielle Kwizda sowie die Uniqa-Versicherung. Die Gesundheitsministerin möchte den "Arzneimittel-Sicherheitsgurt" ebenfalls unterstützen: "Der Arzneimittel-Sicherheitsgurt ist eine sinnvolle und zeitgemäße Dienstleistung. Erst das Wissen über Eigenschaften und Wirkungsweise der eigenen Medikamente ermöglicht es, ihre Wirkungsweise optimal einzusetzen. Gerade für Frauen, die oft für die ganze Familie die "Gesundheitsmanagerin" sind, ist der Sicherheitsgurt eine wichtige Hilfe. In diesem Sinne gratuliere ich den Apotheker/innen zu diesem Projekt und wünsche viel Erfolg."

Aktuelle Informationen zum Projekt und zur nächstgelegenen Projekt-Apotheke unter http://www.apok.at und am "APo.k.".-Servicetelefon 01 / 982 00 48.

Rückfragen & Kontakt:

Firma: PharmCare Network
Ansprechperson: Mag. Christian Wurstbauer
Tel.: 01 / 982 00 48
wurstbauer@pharmcare.at
http://www.apok.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0018