Einladung: Eröffnungsfeier "130 Jahre Wiener Zentralfriedhof"

Vizebürgermeister Rieder eröffnet Veranstaltungsreihe in der Friedhofskirche Zum Hl. Karl Borromäus am Wiener Zentralfriedhof

Wien (OTS) - Anlässlich des 130jährigen Bestehens des Wiener Zentralfriedhofs finden im Zeitraum von 3. Oktober bis 7. November 2004 zahlreiche Veranstaltungen am und rund um den Wiener Zentralfriedhof statt. Die Eröffnung der Veranstaltungsreihe nimmt Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder am Sonntag, dem 3. Oktober 2004 um 10.30 Uhr, in der Friedhofskirche Zum Hl. Karl Borromäus am Wiener Zentralfriedhof vor. Im Rahmen dieser Veranstaltung - zu der die Wienerinnen und Wiener herzlich eingeladen sind - wird eine Ausstellung zur Geschichte des Wiener Zentralfriedhofs eröffnet. Parallel zum 130-Jahrjubiläum des Wiener Zentralfriedhofs feiert der angrenzende Evangelische Friedhof Simmering sein 100jähriges Bestehen.

Durchgeführt werden die Jubiläumsveranstaltungen von der Magistratsabteilung 43 - Städtische Friedhöfe, der Bezirksvorstehung Simmering, dem Kulturverein Simmering und Herrn Monsignore Rektor Mag. Karl Wagner (Erzdiözese Wien).

Programm unter der Rufnummer der Wiener Stadtinformation (Tel.:
01/525 50) und der wien.at Leserhotline (Tel.: 01/277 55) erhältlich

Das Veranstaltungsprogramm bietet eine Reihe von Konzerten, Lesungen, kostenlosen Führungen in der Friedhofskirche und Führungen zu den Ehrengräbern. Im nahen Schloss Neugebäude findet ein Thema bezogener Kabarettabend mit Pepi Hopf statt. Während des gesamten Zeitraumes kann man in der Friedhofskirche Zum Hl. Karl Borromäus die Ausstellung zur Jubiläumsfeier besuchen (täglich von 9 bis 17 Uhr). Das Programm können Interessierte bei der Stadtinformation unter der Telefonnummer: 525 50 - Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag 8 bis 16 Uhr (außerhalb dieser Zeit:
Anrufbeantworter) bestellen. Die Stadtinformation befindet sich in Wien 1., Rathaus, Eingang Friedrich-Schmidt-Platz, Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr). Ebenfalls erhalten Sie Auskünfte über das Programm bei der wien.at Leserhotline unter der Telefonnummer 01/277 55 (Mo bis So 9 bis 19 Uhr).

Warum so ein großer Friedhof?

Als durch das rasante Wachsen Wiens die alten Friedhöfe zu klein wurden, errichtete man in Wien nach langen vorangegangenen Debatten einen "Central - Friedhof " für Wien, welcher am 1. November 1874 eröffnet wurde. Nach den Plänen der Gartenarchitekten Karl Jonas Mylius und Alfred Friedrich Bluntschli wurde der Zentralfriedhof größenmäßig für eine Hauptstadt mit vier Millionen Einwohnern konzipiert.

Mit ca. 330.000 Grabstellen, über 3 Millionen Verstorbenen und einer Fläche von fast 2,5 km2 ist der Wiener Zentralfriedhof heute nach Hamburg Ohlsdorf der zweitgrößte Friedhof Europas. Zu Beginn empfanden die Wiener diesen Friedhof eher als unattraktiv. Um dieses zu ändern beschloss 1881 der Gemeinderat die Verlegung verstorbener berühmter Persönlichkeiten von anderen Friedhöfen auf den "Central -Friedhof" und die Zuerkennung von Ehrengräbern.
Wie schon damals ist auch heute der Zentralfriedhof für alle Bürgerinnen und Bürger offen. Hier finden Angehörige aller Religionen und konfessionslose Personen, arme und reiche, weltberühmte oder namenlose Personen, ihre letzte Ruhe.

Der Zentralfriedhof stellt ein kulturelles Erbe dar und wird mit einer einzigartigen Kirche ihrer Epoche gekrönt. Nach Plänen von Max Hegele erbaut und im Jahre 1911 dem Heiligen Karl Borromäus geweiht, ist die Friedhofskirche einer der bedeutendsten Sakralbauten des Jugendstils. Im Jahre 2000 wurde sie nach fünfjähriger Renovierungsdauer wieder eröffnet und fasziniert Besucher und Besucherinnen aus Wien und der ganzen Welt gleichermaßen. (Schluss) mmr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Friedrich Kleedorfer
Magistratsabteilung 43
Tel: 53469/97332, Handy Nr.: 0664/826 78 53
klf@m43.magwien.gv.at
Martin Ritzmaier
Tel.: 4000/81 855
martin.ritzmaier@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009