Druck im Arbeitsalltag steigt: Reflexion und Neupositionierung durch Coaching

Coaching-Ausbildungen können unterstützen

Mödling (OTS) - Mit der Veränderung in Organisationen und der Gesellschaft, mit der radikalen Entinstitutionalisierung der meisten Bereiches des Lebens wird immer mehr Reflexionsarbeit nötig: zum einen Reflexionsarbeit hinsichtlich der eigenen Perspektiven und Positionierungen im Berufsalltag, zum anderen hinsichtlich eines ausgewogenen Zeitmanagements und einer optimalen Ressourcennutzung. Daraus entwickelte sich in den vergangenen Jahren eine starke Nachfrage nach einer Dienstleistung, die solche Reflexionsprozesse unterstützt. Dadurch wurde Coaching zu einer boomenden Beratungsform.

Was könnte den Coaching-Boom ausmachen?

"Aufgrund des gewachsenen Bedarfs und der rückläufigen Nachfrage anderer Beratungsleistungen kommen immer mehr in die Versuchung, Coaching zusätzlich zu ihrem bereits vorhandenen Portfolio anzubieten und finden damit auch Anklang beim Kunden", berichtet Michael Tomaschek, Leiter der Europäischen Ausbildungsakademie und Coach. Betrachtet man die Beratungsleistung nicht aus der Perspektive des Marktes sondern aus dem Blickwinkel der inhaltlichen Ausrichtung, ergeben sich neue "Themen":

Aus Vorgesetzten werden Führungskräfte: Mit der Tendenz der Entinstitutionalisierung in den meisten Bereichen des Lebens in unserer Gesellschaft z.B. Aufweichung hierarchischer Strukturen treten Rollenwidersprüche auf. Im Gegensatz zu klassischen hierarchischen Strukturen, wo der beste Spezialist Vorgesetzter mit Kontrollaufgabe und Delegationsaufgabe wurde, ist heute für die Rolle der Führungskraft beziehungsgestaltende Tätigkeit dazugekommen. Von Führungskräften wird heute ist nach wie vor Spezialistentum verlangt, sie müssen aber gleichzeitig zusätzliche Fähigkeiten nachweisen:
Beziehungen gestalten, Teams steuern, Konflikte managen, etc. Daraus entstehen Fragestellungen, die im Coaching reflektiert werden können.

Der psychologische Arbeitsvertrag ändert sich: Organisationen versprechen nicht mehr Employement, sondern Employability. Damit wird eine völlig andere Einstellung von Mitarbeitern verlangt: Sie müssen sich in voller Loyalität zur Organisation Alternativen überlegen. Alternativen am Markt, aber auch zu bestehenden Tätigkeiten. Flexibilität ist gefragt, diese kann Thema im Coaching sein.

Die professionelle und private Identität wird zum Thema: Personen im Berufsleben können nicht mit Sicherheit damit rechnen, dass sie das, was sie gelernt haben auch professionell ausüben können und ihr Know-how weiterhin noch verlangt wird. Es kann arbeitsfreie Lebenszeiten geben. Damit drängen Fragen der beruflichen und privaten Identität in den Vordergrund. Menschen müssen sich darauf konzentrieren, was sie wirklich können und wollen. Themen, die Coaching-Anliegen sein können.

Gesteigerter Anspruch an Coaches und Führungskräfte:

Um in genannten Fragestellungen professionell Unterstützung zu bieten, entsteht ein gesteigerter Anspruch an die persönliche Qualifizierung als Coach sowohl in Bezug auf Haltung als auch auf Fachkompetenz und Evaluierung der Leistung. Von Führungskräften wird mehr Eigenverantwortung in Problemlösungsprozessen verlangt.

Ausgehend von diesen Forderungen bietet die Europäische Ausbildungsakademie an Standorten in Österreich und Deutschland Coching-Intensiv-Lehrgänge und Coaching-Lehrgänge für Professional Coaches an. Inhaltlich widmen sich die Coaching-Intensivlehrgänge Themen wie Techniken und Haltung als Coach, Rekonstruktion von Systemen, Fragetechniken und Arbeit mit Methaphern und Ritualen. Im Coaching-Lehrgang für Professionals wird das Know-how ergänzt um Themen wie Konfliktcoaching, Team- und Gruppencoaching, Kreativitätstechniken, Systemische Organisationsaufstellung usw.

Die nächsten Coaching-Intensivlehrgänge starten im November 2004 in Laxenburg und Linz. Der nächsten Coaching-Lehrgang für Professionals beginnt am 15. Oktober in Mödling.

Anmeldung und Informationen: Europäische Ausbildungsakademie Tel.+ Fax: +43/2236/458 60 Fax: +43/2236/219 06 info@ausbildungsakademie.com http://www.ausbildungsakademie.com

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Faulhammer, M.A.S
Tel.: +2236 20 52 24

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MOC0001