Vorarlbergs Wald in weltmeisterlichen Händen

LR Schwärzler: Hohe Qualität der Ausbildung macht sich bezahlt

Bregenz (VLK) – Bei den Weltmeisterschaften der Forstfacharbeiter im italienischen Valli di Lanzo haben die Teilnehmer aus Vorarlberg einmal mehr hervorragend
abgeschnitten. Bei einem kleinen Empfang in Bregenz
gratulierte Agrarlandesrat Erich Schwärzler gestern,
Dienstag, den heimischen Förstern zu ihren
weltmeisterlichen Erfolgen. ****

"Die Resultate zeigen wieder einmal, dass wir in der
Vorarlberger Forstwirtschaft nicht nur auf eine hohe
Holzqualität, sondern auch auf die ausgezeichneten
Fähigkeiten unserer Forstarbeiter setzen können", sagte
Landesrat Schwärzler: "Wir legen größten Wert auf
qualifizierte Fachkräfte und fördern daher die Ausbildung
von Lehrlingen in der Forstwirtschaft aus dem Fonds zur
Rettung des Waldes. Diese Investitionen lohnen sich, wie
die Welterfolge unserer Forstfacharbeiter zeigen."

Bei der WM in Valli di Lanzo blieben Hermann Stocker
(St. Gallenkirch) und Herwig Erhart (Silbertal) gemeinsam
mit dem Niederösterreicher Hannes Herzog in der Teamwertung
gegen die gesamte internationale Konkurrenz siegreich und
gewannen Gold für Österreich. Erhart holte sich in der Einzel-Gesamtwertung die Bronzemedaille. In der Junioren-
Klasse war Martin Moosbrugger aus Andelsbuch nicht zu
schlagen, er wurde Weltmeister.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004