ALPHA Österreich: Programmvorschau vom 4. bis 8. Oktober 2004

Wien (OTS) - ALPHA Österreich, das ORF-Programmfenster in
BR-alpha, dem Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks, hat von Montag, dem 4., bis Freitag, den 8. Oktober 2004, um 21.00 Uhr folgende Sendungen auf dem Programm:

Montag, 4. Oktober: "Modern Times" - Das Beste aus dem Zukunftsmagazin des ORF

Einsatztraining:
Immer häufiger kommt es auch in unseren Breiten zu großflächigen Waldbränden. Damit künftig Löscheinsätze besser funktionieren, wird weltweit an Computerprogrammen gearbeitet, die das Feuer kalkulierbar machen. Deutsche Wissenschafter haben erstmals ein dreidimensionales Simulationsprogramm für Löscheinsätze bei Brandkatastrophen erstellt.

Hundenasen:
Vielfältige Herausforderungen und auch Gefahren drohen Hundenasen während ihrer Ausbildung zu Such- und Spürhunden, z. B. in abgebrannten Gebäuden nach Brandmitteln wie Benzin suchen oder Rauschgift erschnüffeln. Wie das Training ohne echte Gefahrenmomente funktionieren kann, demonstriert die österreichische Gendarmerie in ihrem Bundesausbildungszentrum für Diensthundeführer im oberösterreichischen Bad Kreuzen. Rike Fochler war dabei.

Nasca:
In den zwanziger Jahren wurden Erdbilder von Nasca im Südwesten Perus entdeckt. Die eindrucksvollen geometrischen Muster sowie Tier- und Pflanzenbilder sind nur aus der Luft zu erkennen und erstrecken sich oft über mehrere hundert Meter. Bis heute kann niemand mit Sicherheit sagen, warum diese Bilder einst entstanden sind. Deutschen Forschern ist es nun gelungen, zumindest den Zeitraum ihrer Entstehung genau zu bestimmen.

Fischzucht:
Zwei Drittel der österreichischen Fischarten sind gefährdet. Bauliche Veränderungen an Gewässern und das Aussetzen von amerikanischen Forellenarten haben dazu geführt, dass die heimische Bachforellenpopulation beinahe zur Gänze verschwunden ist. Österreichische Wissenschafter sind nun dabei, die heimische "Urforelle" genetisch zu definieren und nachzuzüchten. Sepp Glanz berichtet darüber.

Dienstag, 5. Oktober: "beyond - darüber hinaus - Kunst entgrenzt"

Grenzen trennen. Grenzen schützen. Grenzen sind eine Herausforderung für die Fantasie. Um die Frage von aufgehobenen Grenzen geht es in der deutsch-österreichischen Anthologie "beyond". Namhafte Künstler wie Heinz Lechner, Thomas Kaminsky, Oswald Stimm, Heinrich Dunst, Bodo Hell und Julian Schutting haben auf ihre Weise Untersuchungen von Begrenzungen angestellt. Die Arbeiten zeugen von verwischten Übergängen. Beschränkungen gehen in einen anderen Kontext über. Im Mittelpunkt der Dokumentation "beyond" stehen Atelierbesuche, Lesungen und Ausstellungen der "beyond"-Teilnehmer. Eine Dokumentation von Rosa Maria Plattner.

Mittwoch, 6. Oktober: "kreuz&quer: philosophicum: Wohin beamt uns die Wissenschaft?"

Möglichkeiten und Grenzen der Forschung: Die heutige Wissenschaft scheint technische, methodische und ethische Grenzen immer rascher zu überwinden. Das weckt ungeheure Erwartungen, birgt aber auch Illusionen und Gefahren. Wie sehr glauben wir an die Wissenschaft? Wie gehen wir um mit Weisheit und dem Wissen, das sich der Wissenschaft nicht fügt?

Donnerstag, 7. Oktober: "Mit Kohle, Dampf und Diesel -Nostalgiebahnen in Niederösterreich"

Vom Semmering bis ins nördlichste Weinviertel sind heute noch historische Eisenbahngarnituren und Lokomotiven in Niederösterreich im Einsatz. Eine Fahrt in gut 100 Jahre alten Dampflokomotiven auf den Schneeberg und eine gemütliche Bummelfahrt in historischen Wagen entlang der ältesten Schmalspurstraße von Reichenau nach Hirschwang.

Der Schalldämpfer (10): "Axel Corti, der Schalldämpfer -gezeichnet von Roman Scheidl: Der Mann mit dem Goldhelm"
Drei Grundzüge begleiten die Arbeit von Multimediamaler Roman Scheidl: der einkalkulierte Zufall, die sukzessive Erarbeitung eines reichen Repertoires an Formen. "Der Mann mit dem Goldhelm" ist eine Parodie auf einen Museumsbesuch und die etablierte Auffassung der Werte durch die Augen eines Kindes.

Freitag, 8. Oktober: "Klingendes Österreich: Übern Pyhrn"

Mächtige Berge, Klöster, Schlösser und Burgen, stille Bergseen, Wallfahrtskirchen sowie unverfälschte Volksmusik stehen im Mittelpunkt der Sendung, Sepp Forcher macht auf die vielfachen Schönheiten und Besonderheiten der Region rund um den Pyhrnpass aufmerksam: auf den Almsee, das Almtal, das Zisterzienserstift Schlierbach, Vorder- und Hinterstoder.

ALPHA Österreich, das ORF-Fenster in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, kann Montag bis Freitag von 21.00 bis 21.45 Uhr über die Satelliten Astra 1C (analog) und ASTRA 1H (digital) europaweit empfangen werden. Programmübersicht in ORF TELETEXT auf Seite 308 oder auf der Homepage http://tv.ORF.at/alpha bzw. unter http://ORF.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tilbert Matzka
(01) 87878 - DW 13142
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005