Murauer: SPÖ geht Weg des niveaulosen Populismus

Eurofighter-Bericht bereits als irreführend zurückgewiesen

Wien, 25. September 2004 (ÖVP-PK) Als "absolut lächerlich und äußerst bedenklich" bezeichnete ÖVP-Wehrsprecher Abg.z.NR Walter Murauer heute, Samstag, die jüngsten Aussagen und Forderung von Günther Kräuter in Sachen Eurofighter. "Auch diesmal hat sich gezeigt, dass die SPÖ lieber den Weg des unverantwortlichen und niveaulosen Populismus geht, obwohl der gerade beim Thema
Sicherheit mehr als unangebracht ist." ****

Murauer wies darauf hin, dass das deutsche Verteidigungsministerium in Berlin die von Kräuter angesprochene Spiegel-Meldung, wonach die in Laage stationierten Eurofighter praktisch fluguntauglich seien, bereits als irreführend zurückgewiesen habe. "Dass der Eurofighter sehr wohl flugtauglich ist, beweisen die Maschinen in Deutschland und in den Partnernationen tagtäglich", sagte Murauer. In diesem Zusammenhang erinnerte er auch daran, dass am 2. Juli 2004 zwei Eurofighter der Royal Air Force von Großbritannien nach Singapur geflogen sind, und dabei problemlos eine Strecke von rund 13.000 Kilometern zurückgelegt haben. Einen Beweis für die volle Leistungsfähigkeit der Eurofighter sieht Murauer auch in den Aussagen von General John P. Jumper, Chef der U.S. Air Force, der im Juli nach seinem Flug in einem Eurofighter der deutschen Luftwaffe sagte: "Ich bin alle Air Force-Jets geflogen. Keiner war so gut wie der Eurofighter!"

"Es steht außer Zweifel, dass EADS ein international renommierter Hersteller ist und der Eurofighter ein hervorragendes Flugzeug. Im Gegensatz zur SPÖ ist die ÖVP jene Partei, der Sicherheit, und dazu gehört auch die Luftraumüberwachung, ein Anliegen ist", sagte Murauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001