Honeder: Allentsteig bekommt Neurorehabilitation

NÖ Ausbauprogramm für Krankenhäuser wird weiter fortgesetzt

St. Pölten (NÖI) - Mit einem ambitionierten Ausbauprogramm unserer Krankenhäuser setzt das Land Niederösterreich seit Jahren auf die ständige Verbesserung der heimischen Gesundheitsversorgung. So wird allein heuer für rund 304 Millionen Euro gebaut. Für die Realisierung eines weiteren Projektes im Waldviertelklinikum wurde nun ein wichtiger Schritt gesetzt. So wurde eine Vereinbarung über die Finanzierung der Planungskosten für den Neubau einer Neurorehabilitation am Standort Allentsteig genehmigt, für die 1,25 Millionen Euro zur Verfügung stehen, freut sich LAbg. Karl Honeder.

Die Neurorehabilitation schafft Möglichkeiten für eine moderne Behandlung von Patienten nach Schlaganfällen, Parkinson-Erkrankungen oder Neuro-Chirurgischen Eingriffen. Mit der Realisierung des 11,7 Millionen Euro Projektes sollen jährlich 500 bis 600 betroffene Patienten aus dem Wald-, Teilen des Weinviertels und aus Teilen des Zentralraumes versorgen werden. Im Endausbau und Vollbetrieb wird die Neurorehabilitation Allentsteig Arbeitgeber für 110 Mitarbeiter sein, unterstreicht Honeder auch die arbeitsmarktpolitische Bedeutung des Projekts.

Wir in Niederösterreich haben uns zum Ziel gesetzt, die Krankenhäuser zu Gesundheitsdrehscheiben in den Regionen zu entwickeln und die Spitzenmedizin im Land zu sichern. Die Neurorehabilitation in Allentsteig wird ein weiterer Qualitätssprung in der Gesundheitsversorgung des Landes, so Honeder.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002