ÖAMTC: Erstes Herbstwochenende - Schnee auf den Bergen

Ketten für einige Bergstraßen erforderlich

Wien (ÖAMTC-Presse) - Kühl und regnerisch: So begann das erste Herbstwochenende in Österreich. Die Schneefallgrenze sank auf etwa 1.200 Meter. Schneefälle entlang der Alpen und nördlich davon führten Samstagfrüh laut ÖAMTC auf einigen Bergstraßen zu winterlichen Fahrbedingungen. Im Arlberggebiet wurden zehn Zentimeter Neuschnee gemessen.

Wie der ÖAMTC meldet, waren die Silvretta-Hochalpenstraße (B 188) zwischen Galtür in Tirol und Partenen in Vorarlberg sowie die Großglockner Hochalpenstraße zwischen Heiligenblut (Kärnten) und Fusch (Salzburg) nur mit Ketten befahrbar.

Abschnittsweise schneebedeckt waren die Straße über den Arlbergpass (B 197) zwischen St. Anton und Stuben sowie die Verbindung von Alpe Rauz nach Lech über den Flexenpass (B 198). Winterreifen bzw. Ketten waren hier erforderlich.

ÖAMTC-Tipp: Bei geplanten Fahrten über Berg- und Passstraßen Ketten aus Sicherheitsgründen mitführen.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001