K-Kärnten: Eine moderne Lehranstalt in den besten Jahren

HBLA Pitzelstätten feierte 50-Jahr-Jubiläum. LH Haider, LHStv. Pfeifenberger, LR Schaunig und LR Martinz stellten sich als Gratulanten ein

Klagenfurt (LPD) - Mit einem großem Festakt beging heute,
Freitag, die Höhere Bundeslehranstalt für Land- und Ernährungswirtschaft in Pitzelstätten ihr 50-jähriges Bestandsjubiläum. Festhalten an Bewährtem, Interesse an Neuem, Mut zur Innovation und Verantwortung durch Nachhaltigkeit prägen seit 50 Jahren das Leitbild der Schule, die im Laufe der Geschichte ständigen Veränderungen unterworfen war aber immer am Puls der Zeit war, betonte Direktorin Gerda Wrulich in ihrer Begrüßung.

Landeshauptmann jörg Haider nannte die Schule ein "Unikat im Bildungsland Kärnten" sowie einen "Motor" der schulpolitischen Entwicklung des Landes. Die HBLA Pitzelstätten verfüge über ein breitgefächertes pädagogisches Angebot und sei daher stets auch ein Magnet für Jugendliche gewesen, die nicht aus der Landwirtschaft kommen. Ein Markenzeichen der Schule sei außerdem das offene Klima zwischen Lehrern und Schülern, meinte Haider. Weiters habe man hier nie den Blick für die unmittelbare Umwelt verloren und vermittle den Absolventen eine positive Einstellung zu gesunden Lebensmitteln und intakter Natur, was besonders in der heutigen Zeit der Globalisierung wesentlich sei. Der Landeshauptmann hob auch die Führungsqualitäten von Direktorin Gerda Wrulich hervor, mit der die HBLA Pitzelstätten u.a. bei der Einführung von modernen Informationstechnologien im Unterricht federführend gewesen sei.

Das positive Image der jubilierenden Schule hoben auch alle weiteren Ehrengäste bei ihren Grußworten hervor. Für Landwirtschaftsminister Josef Pröll leistet die Schule seit 50 Jahren nicht nur hervorragende Arbeit im agrarischen Bildungsbereich sondern biete auch einen hervorragenden fachlichen Input. Bischof Alois Schwarz hob nicht nur die pädagogisch wertvolle Arbeit der Schule hervor. "In Pitzelstätten wird auch die Ehrfurcht vor der Schöpfung gelehrt und gelernt". Für den Senior der evangelischen Kirche Klaus Niederwimmer haben in Pitzelstätten seit 50 Jahren viele miteinander gesät und die Frucht sei stets als Ernte aufgegangen.

Landwirtschaftskammer Präsident Walfried Wutscher freute sich, das die landwirtschaftliche Interessenvertretung stets ein Nutznießer der Schule war, dank ihrer bestens ausgebildeten Absolventen. In der hiesigen HBLA werde zudem von den Schülern Lernen und Leben gelernt. Klagenfurts Stadtrat Walter Zwick verlieh der Schule das Stadtwappen der Stadt Klagenfurt.

Unter den zahlreichen Festgästen konnte Schulleiterin Wrulich auch einen Mann der erste Stunde, Johann Miklautsch, begrüßen. Der 91-jährige Baupolier war am Bau der Schule beteiligt. Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte die Militärmusik Kärnten, der Vokalkreis Kärnten und die HBLA Pitzelstätten SchülerInnen.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0007