Swoboda: Konflikt Slowenien-Kroatien wiederspricht den EU-Werten

Herstellung einer vernünftigen Gesprächsbasis als vorrangiges Ziel

Wien (SK) Auf eine "baldige Lösung" drängt Hannes Swoboda, parlamentarischer Geschäftsführer der SPE-Fraktion und Berichterstatter des EU-Parlaments für Kroatien, angesichts des schwelenden Grenzkonflikts zwischen Slowenien und Kroatien. "Solche Auseinandersetzungen widersprechen nicht nur den EU-Werten, sondern erschweren auch den Weg Kroatiens in die EU", so Swoboda. Provozierende Aktionen rechter Politiker aus Slowenien, die auch schon im EU-Parlament durch aggressive Stellungnahmen gegen Kroatien aufgefallen sind, seien ebenso zu verurteilen wie die übertriebenen und unangemessenen Reaktionen der kroatischen Grenzorgane. ****

Swoboda: "Als EP-Berichterstatter für Beitrittsverhandlungen mit Kroatien wird eine wichtige Aufgabe für mich jedenfalls darin bestehen, Emotionen abzubauen und zwischen Slowenien und Kroatien eine vernünftige Gesprächsbasis herzustellen." (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009