Schmalenberg: Frauen von Kriminalität in Wien massiv betroffen!

~ Zivilcourage der Wienerinnen und Wiener wird auf eine harte Probe gestellt ~

Wien (OTS) - Wien, 2004-09-24 (fpd) - Im Rahmen der heutigen "Aktuellen Stunde" des Wiener Landtages betonte die Wiener FPÖ-LAbg. Mag. Heidrun Schmalenberg, dass Frauen von Kriminalität in Wien massiv betroffen sind. Als prominentes Beispiel nannte sie eine Richterin des Verfassungsgerichtshofes, die vor kurzem auf offener Straße überfallen wurde.

Schmalenberg verwies auch auf Fälle von über 80 jährigen Damen, die untertags auf offener Straße und in der U-Bahn beraubt wurden. Auch die sexuelle Belästigung nehme in dieser Stadt massiv zu. "Zivilcourage und Mut der Wienerinnen und Wiener werden auf eine harte Probe gestellt, von einer Wohlfühlstadt Wien kann man jedenfalls nicht mehr sprechen".

Die FP-Abgeordnete sagte weiters, dass es die Wiener Freiheitlichen und ihr Klubobmann Mag. Hilmar Kabas gewesen seien, welche die in den vergangenen Jahren drohenden Wachzimmerschließungen verhindert hätten. Jetzt seien die SPÖ-Stadtverantwortlichen und der Innenminister gefordert die Sicherheit zu gewährleisten. "Nehmen Sie ihre Verantwortung wahr und helfen sie mit, dass Wien wieder sicher wird", so Schmalenberg abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006