3-D-Erlebnis beim Brucknerfest: "tipp - Die Kulturwoche" in ORF 2

Wien (OTS) - "tipp - Die Kulturwoche" berichtet am Sonntag, dem
26. September 2004, um 10.30 Uhr in ORF 2 unter anderem von folgenden kulturellen Ereignissen:

Kunst & Medien: Das Frühwerk von Peter Weibel in der Neuen Galerie Graz

Er hat Literatur, Film, Mathematik, Medizin und Philosophie studiert - seit 1964 untersucht Peter Weibel als Künstler die Mechanismen der Wahrnehmung und des Denkens. Weibel hat als "visueller Poet" begonnen, sein vorrangiges künstlerisches Werkzeug war und ist die Sprache. In seinen medialen Arbeiten äußerte er sich stets kritisch:
gegen den Kunstbetrieb, gegen die Gesellschaft und gegen die Medien. In der Neuen Galerie Graz werden Werke aus den Jahren 1964 bis 1979 präsentiert. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung des international anerkannten Medien- und Konzeptkünstlers in den ersten 15 Jahren seines künstlerischen Werdegangs.

Schein & Sein: "Das Rheingold" als virtuelles Erlebnis beim Brucknerfest

Das Linzer Brucknerhaus bittet zur Weltpremiere: Richard Wagners "Rheingold" als computergenerierte Götterwelt. Künstliche Intelligenz erschafft dreidimensionale Bilder, die auf die Musik des Orchesters reagieren. Die musikalische Darbietung nimmt direkten Einfluss auf die Entfaltung und Veränderung der virtuellen Welt. Die Software für die Visualisierung der konzertanten Aufführung wurde vom Ars Electronica Futurelab entwickelt. Das Publikum wird mit dreidimensionalen Brillen ausgestattet und kommt so in den Genuss eines neuartigen Opernerlebnisses.

Gut & Böse: Pedro Almodovars neuer Film "Schlechte Erziehung" im Kino

Der spanische Starregisseur packt in seinem neuesten Film "Schlechte Erziehung" ein aktuelles heißes Eisen an: den sexuellen Missbrauch von Buben durch kirchliche Würdenträger und Vertrauenspersonen. Ignacio wird als Schüler in einem Kloster-Internat vom Direktor missbraucht - ein Trauma, das auch sein Leben als Erwachsener bestimmt. In Rückblicken entfaltet sich Ignacios Geschichte, die von Drogen, Gewalt und Erpressung geprägt ist. "Schlechte Erziehung" war heuer der Eröffnungsfilm bei den Filmfestspielen in Cannes und wurde von Kritikern als bisher reifstes Werk des spanischen Enfant terribles bezeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007