Wiener Grüne fordern unabhängige Tierschutzombudsstelle für Wien

Wien (Grüne) - Tierschutzsprecherin Sommer-Smolik: "Diese Stelle muss die nötigen Ressourcen bekommen"

Die Wiener Grünen brachten heute im Wiener Landtag
einen Antrag auf Schaffung einer unabhängigen Tierschutzombudsstelle für Wien ein. Im Zuge der Erstellung des Bundestierschutzgesetzes wurde auch die zentrale Forderung nach einer Tierschutzombudsstelle im Gesetz berücksichtigt. Gemäß § 41 Abs. 1 des Bundestierschutzgesetzes hat jedes Bundesland auf die Dauer von 5 Jahren eine/n Tierschutzombudsmann/frau zu bestellen. Die konkrete Ausgestaltung dieser Stelle obliegt aber in weiten Bereichen den Bundesländern.

Die Tierschutzssprecherin der Wiener Grünen, Landtagsabgeordnete Claudia Sommer-Smolik: "Dies soll eine tatsächlich weisungsfreie , unabhängige Tierschutzombusstelle sein". Mir dem Antrag soll auch sichergestellt werden, dass diese Stelle mit den nötigen Ressourcen ausgestattet wird (qualifizierte Zuarbeit, Büro, etc.) und dass es einen öffentlichen jährlichen Tätigkeitsbericht gibt. "Bei der Ausgestaltung der Tierschutzombusstelle in Wien, werden wir sehen wie ernst es der neuen Umweltstadträtin mit dem Tierschutz in Wien ist", so Sommer-Smolik abschließend

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüner Klub im Rathaus, Tel.: 01 4000-81821 oder 0664 831 874 01

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001