WWFF promotet Wirtschaftsstandort Wien in den USA

Businesslunch mit Häupl und Nettig in Washington - Biotechnologie als thematischer Schwerpunkt in Boston

Wien (OTS) - Der Wiener Wirtschaftsförderungsfonds bewirbt den Wirtschaftsstandort Wien nächste Woche in den USA. Am Programm stehen zwei hochkarätig besetzte Veranstaltungen in Washington (28. September) und Boston (30. September).****

Wien genießt als Wirtschaftsstandort in den USA ein steigendes Ansehen - "vor allem amerikanische Pharmakonzerne schätzen die Vorzüge Wiens in zunehmendem Ausmaß", so WWFF-Geschäftsführer Bernd Rießland. Diesen Trend gelte es durch gezieltes Marketing vor Ort noch weiter auszubauen. Bei der Veranstaltung in Boston wird der thematische Schwerpunkt daher auch im Bereich Biotechnologie liegen. Immerhin, so Rießland, habe Wien seit 1997 rund 130 Millionen Euro in den Biotech-Standort investiert. Insgesamt sind derzeit rund 400 US-Firmen mit einer Niederlassung bzw. Tochtergesellschaft in Österreich ansässig, 75 Prozent davon haben sich in Wien angesiedelt. WWFF-Geschäftsführer Rainer Zoubek verweist auf die Headquarter-Funktion der Stadt: "Wien liegt inmitten des neuen Europa - einem der zukunftträchtigsten Weltmärkte mit über 450 Millionen Einwohnern. Bereits 300 internationale Konzerne haben ihre Osteuropazentralen in Wien, darunter befinden sich namhafte Unternehmen wie Coca Cola, IBM, Kraft Foods and General Motors."

Das Programm im einzelnen: Kommenden Dienstag, 28. September, findet in Washington ein hochrangig besetzter Business Lunch für US-amerikanische VertreterInnen aus Politik und Wirtschaft statt. Unter dem Titel "Vienna - right in the middle of the enlarged European Union" präsentieren die österreichische Botschafterin in den USA, Eva Nowotny, der Wiener Bürgermeister Michael Häupl und der Präsident der Wiener Wirtschaftskammer Walter Nettig den Standort Wien und seine Vorzüge.

Am Donnerstag, 30. September, folgt die Wirtschaftspräsentation in Boston. "Vienna - Gateway to Business Opportunities in the enlarged European Union" lautet der Titel der Veranstaltung, bei der rund 200 amerikanische WirtschaftsvertreterInnen und EntscheidungsträgerInnen erwartet werden. Der inhaltliche Schwerpunkt dieser Präsentation liegt im Bereich Biotechnologie. In einem diesem Wiener Stärkefeld gewidmeten Workshop werden die Eckdaten der Wiener Biotechnologie-Offensive dargelegt. Dabei kommen auch Vertreter amerikanischer Biotech-Konzerne, die sich in Wien angesiedelt haben, zu Wort. Zu diesen prominenten "Wien-Werbern" zählen u.a. Univ.-Prof. DDr. Friedrich Dorner, Vorstandsdirektor und weltweiter Forschungsleiter des Pharmakonzerns Baxter, sowie Dr. Norbert Bischofberger, Executive Vice President der R & D Gilead Sciences, Inc., eines der international führenden biopharmazeutischen Unternehmen.

Ein zweiter Workshop, den der WWFF für die Stadt Wien in Boston abhält, hebt die zentrale Lage der Donaumetropole in Europa und ihre Rolle als Tor zu den neuen EU-Mitgliedsländern hervor. Das genaue Programm zur Präsentation in Boston finden Sie im Internet unter http://www.vienna2boston.com./ . (Schluss) ml

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Wirtschaftsförderungsfonds
Marianne Lackner
Presse und Kommunikation
Tel.: 4000/86192
lackner@wwff.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004