Bahnbrecher Wirtschaftsmediation

Informationsveranstaltung der Unternehmensberater vor 300 Besuchern: Wirtschaftsmediation bringt 90% Erfolgsquote bei 90% Kostenersparnis

Wien (OTS) - Der Trend zur Konfliktbeilegung im Wirtschaftsleben geht eindeutig in Richtung außergerichtliche Mediation. Dies machte am 22. September eine groß angelegte Informationsveranstaltung der Unternehmensberater deutlich, zu der die Wirtschaftskammer Wien geladen hatte. "Wer bei einem bestehenden Konflikt zum Wirtschaftsmediator anstatt zum Richter geht, der gewinnt auf jeden Fall", sagte Stephan Proksch, Sprecher der Wiener Wirtschaftsmediatoren, vor 300 Personen aus allen Bereichen der Wirtschaft.

Ein Mediationsprozess läuft deutlich rascher ab als ein Gerichtsverfahren. Neben der nervlichen Belastung sind auch der zeitliche und der finanzielle Aufwand geringer. "Die Erfolgsquote bei Wirtschaftsmediationsverfahren liegt bei 90 Prozent, ebenso hoch kann die Kostenersparnis gegenüber einem Verfahren vor Gericht sein", so Proksch. Die am Konflikt beteiligten Parteien erarbeiten gemeinsam mit dem Wirtschaftsmediator eine für alle befriedigende Lösung. Der Siegeszug der Wirtschaftsmediation sei vorprogrammiert, erklärte Proksch. Dieser Erfolg wurde bei der Veranstaltung durch anonymisierte Fallbeispiele aus der Praxis der anwesenden Wirtschaftsmediatoren sowie durch eine "Mediation live" anschaulich untermauert.

Wirtschaftsmediatoren sind in der Wirtschaftskammer und im Ministerium für Justiz eingetragen. Als Unternehmensberater mit Gewerbeberechtigung haben sie eine Mediationsausbildung abgeschlossen und verfügen dank ihres beruflichen Backgrounds über die notwendige Erfahrung, um derartige Verfahren erfolgreich abwickeln zu können. Nur bei eingetragenen Mediatoren gilt bei Gericht die gesetzlich anerkannte Fristenhemmung. Eingetragene Mediatoren müssen eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Ebenso verpflichtend ist die Teilnahme an Fortbildungsangeboten. Entsprechend dem allgemeinen Trend zur Mediation in der Wirtschaft steigt auch die Zahl der eingetragenen Wirtschaftsmediatoren rasant an. Proksch: "Allein nach der Veranstaltung verzeichneten wir mehr als 20 Anfragen von interessierten Unternehmensberatern, die in unserem Arbeitskreis Wirtschaftsmediation mitarbeiten möchten." http://www.wirtschaftsmediation.cc

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Fachgruppe Unternehmensberatung und IT
Mag. Pia Maria Perina
Tel: 01-440 69 11
Mobil: 0650-440 20 30
perina@ping.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002