AK Tagung am 27. September: Finanzausgleich - wie geht es weiter?

Wien (OTS) - Die Verhandlungen um den Finanzausgleich 2005 kommen
in die heiße Phase. Neue Forschungsergebnisse zum österreichischen Finanzausgleich und die Frage der politischen Konsequenzen dieser neuen Befunde stehen im Mittelpunkt der AK Tagung "Finanzausgleich -wie geht es weiter?". Der Bogen reicht dabei vom Transfergeflecht des Finanzausgleichs, über die Ausweitung der Steuerhoheit für die Länder bis zu einer stärkeren Fokussierung auf einen aufgabenorientierten Finanzausgleich.

AK Tagung: Finanzausgleich - wie geht es weiter?
Montag, 27. September 2004, 13.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr Arbeiterkammer Wien, Technisch-Gewerbliche Abendschule,
Plösslgasse 13, Hörsaal B 402, 1040 Wien

Programm
13.00 Uhr, Eröffnung, AK Präsident Herbert Tumpel

Tagungsblock 1:
Neuere Befunde zum österreichischen Finanzausgleich

13.20 Uhr, Die österreichischen Gemeinden im Netz der intragovernmentalen Transferbeziehungen, Wilfried Schönbäck, Universitätsprofessor, TU Wien

14.00 Uhr, Die Verwaltungsausgaben der österreichischen Gemeinden, Johann Bröthaler, Assistenz-Professor, TU Wien

14.20 Uhr, Erweiterte Steuerhoheit für die Bundesländer, Helfried Bauer, Honorarprofessor, KDZ-Zentrum für Verwaltungsforschung

15.00 Uhr, Aufgabenorientierte Gemeindefinanzierung in Österreich, Ulrike Schebach-Huemer, Österreichischer Städtebund,

15.20 Uhr, Aufgabenorientierter Finanzausgleich, Gerhard Lehner, Honorarprofessor, ehemals WIFO

15.40 Uhr, Österreich-Konvent - Auf dem Weg zu einer neuen Finanzverfassung? Bruno Rossmann, AK Wien

Pause

Tagungsblock 2:
Konsequenzen der Befunde für die "Baustelle" Finanzausgleich -Podiumsduskussion

Alfred Finz, Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen Robert Hink, Generalsekretär des Österreichischen Gemeindebundes Werner Kogler, Abgeordneter zum Nationalrat, Budgetsprecher der Grünen
Christoph Matznetter, Abgeordneter zum Nationalrat, Budgetsprecher der SPÖ
Erich Pramböck, Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes Othmar Raus, Landeshauptmann-Stellvertreter des Landes Salzburg

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Tagung begrüßen zu dürfen!

Rückfragen & Kontakt:

Christian Spitaler
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 50 165 - 2152
mobile: (+43) 664 45 43 43 6
christian.spitaler@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001