Fußball-Offensive: Premiere Österreich überspringt Marke von 200.000 Abonnenten

Positive Bilanz nach dem 1. Viertel der Meisterschaft / Nachfrage nach Premiere Abos ungebrochen / Kofler: "Premiere Österreich schafft Sprung in eine neue Dimension"

Wien (OTS) - Die Fußball-Offensive hat das Abonnentenwachstum von Premiere Österreich kräftig beflügelt. Knapp zehn Wochen nach Saisonstart zählt das Abo-TV-Unternehmen erstmals mehr als 200.000 Abonnenten. "Nie zuvor hat sich Premiere in Österreich so dynamisch entwickelt", sagte Premiere Geschäftsführer Dr. Georg Kofler heute aus Anlass einer Pressekonferenz der Österreichischen Fußball-Bundesliga (ÖFBL) in Wien. "In nur drei Monaten ist die Zahl der Abonnenten um 35.000 gewachsen. Das ist doppelt so viel wie im kompletten Jahr 2003." Auch nach dem 1. Viertel der Meisterschaftsrunde hält das Abonnentenwachstum ungebrochen an:
Derzeit entscheiden sich rund 3.000 Haushalte pro Woche für Premiere. Als Grund für ein Abonnement nennen die Neukunden vorwiegend die Live-Berichte von allen Spielen der T-Mobile Bundesliga und der Red Zac Erste Liga, die Premiere seit Beginn der Saison 2004/2005 exklusiv überträgt. Nach dem erfolgreichen Start ist Premiere zuversichtlich, das ausgegebene Saisonziel von 240.000 Abonnenten bis Mitte 2005 zu erreichen.

"Premiere Österreich hat den Sprung in eine neue Dimension geschafft", sagte Kofler. "Wie im Sport gibt es auch im Geschäftsleben Marken, die psychologisch von ganz besonderer Bedeutung sind. Ohne den konsequenten Ausbau der Fußball-Berichterstattung hätte die Messlatte von 200.000 Abonnenten für Premiere Österreich noch sehr lange sehr hoch gelegen." Die angestrebten 240.000 Abonnenten zum Ende der Saison 2004/2005 hält Kofler auf Basis der aktuellen Zahlen für absolut realistisch. "Wir sind auf dem besten Weg, unser ambitioniertes Saisonziel zu erreichen. Obwohl die Meisterschaft erst kurze Zeit läuft und wir uns noch in der fernsehschwachen Sommerzeit befinden, liegen wir mit unseren Abo-Zugängen über Plan."

Über Plan liegen auch die Zuschauerzahlen im Fußball-Umfeld. Mehr als 400.000 Kontakte verzeichnet Premiere derzeit pro Spieltag. Die Daten werden Woche für Woche repräsentativ durch das Wiener Meinungsforschungsinstitut IFES erhoben. "Angesicht des weiteren erwarteten Abo-Wachstums können wir die zu Meisterschaftsbeginn gegebene Prognose von 500.000 Zuschauerkontakten pro Spieltag vermutlich sogar übertreffen", sagte Kofler. "PREMIERE AUSTRIA ist in kurzer Zeit zum Sender der Fans geworden. Die Sponsoren der Vereine erreichen über uns eine stetig wachsende, besonders attraktive und klar definierbare Zielgruppe." Komplett ausgebucht sind inzwischen die Sponsoren-Slots im Umfeld der Fußball-Übertragungen auf PREMIERE AUSTRIA. "Die exklusive Stellung bei einem Premium-TV-Produkt spricht für sich und hat Top-Werbungtreibende überzeugt", sagte Kofler.

Auch die Herzen der Fans hat Premiere in wenigen Wochen erobert. Die Resonanz nach den ersten neun Spieltagen der Österreichischen Fußball-Bundesliga ist durchwegs positiv: Eine Vielzahl von Anrufen und Zuschriften bescheinigt Premiere eine neue Qualität bei der Präsentation des österreichischen Profifußballs. "Auch das beflügelt uns: Ein Produkt, über das von Woche zu Woche mehr Menschen Positives erzählen, wird sich auch immer besser verkaufen", sagte Kofler.

Rückfragen & Kontakt:

Werner Stöckel
Kommunikation Premiere Österreich
Tel.: +43/1/49166-772
werner.stoeckel@premiere.at

Dirk Heerdegen
Unternehmenssprecher Premiere
Tel.: +49/89/9958-6350
mailtodirk.heerdegen@premiere.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRM0001