Europäisches Fair Play Movement feiert sein 10-Jahres-Jubiläum

: Feier im Wiener Rathaus mit Vergabe der Fair Play Awards

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Pressekonferenz im Parkhotel Schönbrunn wurde am Mittwoch der 10. Europäische Fair Play Kongress des EFPM (European Fair Play Movement) vorgestellt. Neben den Kongresstagen am Donnerstag und Freitag werden den Kongress einige Höhepunkte begleiten.
Heute Mittwoch abend empfängt Bundespräsident Dr. Heinz Fischer die Kongress-Delegation in der Wiener Hofburg (19 Uhr).
Am Donnerstag findet die 10-Jahres-Feier des EFPM, dem einzigen europäischen Sport-Fair-Play-Netzwerk, auf Einladung der Stadt Wien im Rathaus statt (20 Uhr). Dabei wird der jährliche Fair-Play-Award vergeben, den das VIDC (Vienna Institut for Developement und Cooperation) vergeben, das sich seit Jahren intensiv mit dem Thema Fair Play im Sport "speziell im Fußball" beschäftigt.
Aufgrund seiner besonderen Leistung in Athen wird Österreichs Schwimmstar Markus Rogan einen Special Award vom EFPM bekommen. Organisator des Kongresses ist die ASKÖ, Österreichs größter Sport-Dachverband. Christian Hinterberger, Delegierter im EFPM: "Dem EFPM bin ich dankbar, dass uns mit der Ausrichtung des Kongresses die Möglichkeit gegeben wird, das Thema Fair Play im Sport in der Öffentlichkeit intensiv zu präsentieren. Sport und Fair Play gehören in vielfacher Hinsicht zusammen, es gibt zahlreiche Möglichkeiten der Durchführung. Das zu kanalisieren und gute Beispiele ans Licht zu befördern, erachten wir bei diesem Kongress und in der weiteren Arbeit als vordringlichste Aufgabe. Wir wollen dazu alle einbinden und einladen. Speziell freut es mich, dass Österreichs neuer Fair Play Botschafter, Thomas Sykora, und auch Sports Media Austria mit uns zusammen arbeiten wollen."

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
ASKÖ-Generalsekretariat
Generalsekretär Michael Maurer
Tel:0676/5050840

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASK0001