SPINDELEGGER: ZEHN JAHRE AUSSENPOLITIK DURCH BENITA FERRERO-WALDNER BLEIBEN HERVORRAGENDES MARKENZEICHEN

Wien, 22. September 2004 (ÖVP-PK) Zehn Jahre Außenpolitik von und mit Benita Ferrero-Waldner werden ihre Spuren hinterlassen, sagte der außenpolitische Sprecher der ÖVP, Abg. Dr. Michael Spindelegger heute, Mittwoch, im Plenum des Nationalrates und führte an: ****

- In Europa wird Ferrero-Waldner das Markenzeichen jener Frau

bleiben, die für ihre Heimat gekämpft hat wie eine Löwin und die Österreich als anerkanntes Land in der EU wieder hergestellt hat. "Das werden die Österreicherinnen und Österreicher nie vergessen!", ist Spindelegger überzeugt.

- In der Nachbarschaftspolitik: "Das Projekt der Außenministerin

der regionalen Partnerschaft wurde anfangs vielfach belächelt. Was dahinter steht ist eine Idee, die uns noch lange begleiten wird: eine Region Mitteleuropa mit Leben zu erfüllen, die in der ganzen EU ihre Spuren hinterlassen wird. Die Staaten Mitteleuropas arbeiten so zusammen, dass man in der EU auf Mitteleuropa schauen wird. Auch das ist die Marke Ferrero-Waldner."

- In den internationalen Organisationen: es ist Ferrero-Waldner

durch persönlichen Einsatz und persönliche Knotakte gelungen, den UNO-Standort in Wien zu halten.

"Es wird sich zeigen, dass zehn Jahre Außenpolitik durch Frau Dr. Benita Ferrero-Waldner ein hervorragendes Markenzeichen bleiben. Sie wird Europa erobern und wir werden sie auf diesem Wege begleiten", schloss Spindelegger.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0010